Iggewarden - Züchter Detlef Warnke aus Waddensersiel strahlte: Die Preisrichter hatten seinen Schafbock und eines seiner Mutterschafe mit der Note 1a prämiert. Auf Hof Iggewarden hat am Sonntag die Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der deutschen Weißkopfschafzucht stattgefunden.

Rund 100 Schafe wurden den Preisrichtern Hendrik Wefer aus Ruhwarden und Jan Siebels aus Schleswig-Holstein vorgestellt. Sie beurteilten, ob die Tiere die Zuchtziele des Landes-Schafzuchtverbandes Weser-Ems erfüllen.

Bemuskelung, Wollqualität, Rückenlänge und Rückbreite sind wichtige Merkmale der mittel- bis großrahmigen, einheitlich weißen Fleischschafe, die insbesondere in Weser-Ems und Schleswig-Holstein gezüchtet werden.

In Baden-Württemberg gibt es einen Weißkopf-Schafzüchter. Jürgen Hagenlocher hatte mit Ehefrau Dorothea und vier Schafen die 700 Kilometer lange Reise von Wildbad im Schwarzwald nach Iggewarden angetreten. Begleitet wurden sie von der Geschäftsführerin des Landesschafzuchtverbandes Baden-Württemberg, Annette Wohlfahrt. Sie bezeichnete die Weißkopfschafe als „reine Fleischpakete“. In ihrem Verband ist das Merinoschaf zu Hause.

Heiko Schmidt aus Berne, Vorsitzender des Landes-Schafzuchtverbandes Weser-Ems, freute sich über die Teilnahme der Hagenlochers, die die siebenstündige Anfahrt am Sonnabend absolviert hatten und erst an diesem Montag zurückfahren. Dorothea Hagenlocher schwärmte von der „wunderschönen Gegend“.

Heiko Schmidt selbst war mit zwölf Schafen vertreten (über die Ergebnisse berichtet die NWZ in der Dienstag-Ausgabe). Der Landesvorsitzende war erleichtert, dass die Temperaturen an diesem Sonntag angenehm waren und es trocken blieb. Besonders angetan zeigte er sich von dem Urlauberzuspruch auf Hof Iggewarden und dem Lammbuffet, das die Familie Evers zubereitet hatte.

Die zahlreichen Besucher konnten sich an dem Stand der Jungzüchter Imke Barr aus Jade, Ulrike Brandt aus Frieschenmoor und Dirk Gissel aus Asendorf auch Coburger Fuchsschafe ansehen. Großes Interesse fand die Schafschur, die Hans-Wilhelm Petershagen aus Jade demonstrierte.