• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Oldenburger Weser-Ems-Halle: Tausende bei Ausbildungsmesse job4u

20.09.2014

Oldenburg Am Freitag vor der Oldenburger Weser-Ems-Halle: Schon ab 9 Uhr strömen Massen von Schülern mit ihren Lehrern zur Ausbildungsmesse „job4u“. Schon draußen werden einige Klassen gezielt begrüßt.

Denn Teams wie Neele Roßkamp (20) und Marla Krause (18), selbst in der Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpflegerinnen am Evangelischen Krankenhaus in Oldenburg, nehmen Schüler in Empfang. „Wir sind hier Scouts und führen die Jugendlichen dorthin, wo sie für sich interessante Berufe finden“, erläutern sie gemeinsam mit Wilka Daeglau (18) und Anja Carstens (19), die im Hauptberuf bei der Oldenburgischen IHK „Kauffrau für Bürokommunikation“ lernen.

Optimale Orientierung zu Berufen und Anbietern von Ausbildungen – das ist ein Ziel des bereits siebenjährigen Erfolgs-Messeformats „job4u“. „Die Nachfrage wird immer größer“, sagt Dr. Thomas Hildebrandt, Geschäftsführer bei der federführenden Oldenburgischen IHK. Auch die 138 Unternehmen und Organisationen in diesem Jahr bedeuteten einen weiteren Rekord.

Gleich am Eingang der Messehalle stoßen die jungen Leute auf die Baumschule zu Jeddeloh im Ammerland. Mitarbeiterin Isa Kuhlmann veranstaltet hier ein Quiz mit attraktivem Hauptgewinn (iPod), um Interesse zu wecken. Mit Fragen wie „Was ist das?“ geht es um verschiedene Gewächse. Das Ganze ist auch schon mal Training für einen „Tag der Ausbildung“ im Betrieb im November.

Eher technisch geht es am Stand vom Öl- und Gasförderer Exxon-Mobil aus Großenkneten (Kreis Oldenburg) zu. Azubis haben in einem Projekt einen Kran entwickelt, der Gas-Röhren auf einen elektrischen Lkw – das Projekt des Lehrjahres zuvor – verladen kann, per Joy-Stick. Hierbei spiele alles ineinander, was Mechatronik ausmache, erläutert Azubi Steffen Meyer (20) mit Ausbildungsleiter Bernd Ebbing: nämlich Metallbearbeitung, Elektrotechnik und Informatik.

Sowohl technische als auch kaufmännische Berufe stehen im Mittelpunkt des Großküchen-Ausrüsters Hinsche aus Oldenburg. „Für eine Ausbildung bei uns spricht allein schon die Bandbreite unserer Aktivitäten. Die jungen Leute bekommen hier einfach vieles mit“, erläutern Vertriebsassistentin Rebecca Mohrmann und Abteilungsleiter Kältetechnik Ralf Bey der Kuhle, der eine Musteranlage auf der Messe aufgebaut hat.

Auch am Stand der NWZ  kann man sich im Gespräch mit Azubis ein gutes Bild machen von kreativen Berufen in der Medienbranche, mit anspruchsvollen Projekten mit früher eigener Verantwortung. Heute gehe es ja über die Zeitung hinaus auch um diverse andere Medien und Techniken, erläutert Ausbildungsleiterin Doreen Jess. Das sei doch sehr interessant. Einer ihrer Geheimtipps zurzeit: Medienkaufmann/-frau, auch das sei ein äußerst vielfältiger Beruf.

Reges Interesse auch am Stand des Sanitär-Großhandels Famo aus Oldenburg. Viele erkundigen sich nach dem Beruf des Kaufmanns für Groß- und Außenhandel, erläutert Malte Kruse (24) aus dem dritten Lehrjahr, der sich nach einer Elektrikerlehre noch einmal neu orientiert hatte, weil er lieber „beraten und verkaufen“ will. Kollegin Frederika Diekmann (22/Duales Studium) stellt auch die neuen Angebote für 2015 vor: Ausbildung zum „Fachinformatiker Systemintegration“ sowie Duales Studium auch in Elektro.

Endgültig bei Hochtechnologie angelangt sind Messebesucher am Stand des Anlagenbauers und Flugzeugbau-Zulieferers Deharde aus Varel. Zerspanungsmechaniker- Azubi Timo des Vries (17) zeigt mit Personalchef Hans-Ullrich Meyer zum Beispiel, wie man ein Schrauben-Gewinde bohrt. Metall biete eine große „Chance, sich manuell zu verwirklichen“, sagt Meyer. Häufig wissen davon nur wenige.

„Wir brauchen Messen wie die ,job4u‘ nötiger als je zuvor“, sagt Heiko Henke, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Oldenburg. Der Markt habe sich eben geändert. Betriebe müssen sich mehr präsentieren. Das geschieht bei der „job4u“ auch noch an diesem Sonnabend (10 bis 16 Uhr).


 Bilderstrecke:     www.nwzonline.de/fotos-wirtschaft 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   nwz.tv/oldenburg-stadt 
Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.