• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Kaum noch Blutkonserven

12.02.2016

Hannover /Berlin Das Deutsche Rote Kreuz befürchtet Versorgungsengpässe bei Blutkonserven: Die Zahl der Blutspender sei wegen vieler Erkältungskrankheiten gesunken, gleichzeitig sei der Bedarf an Spenderblut hoch, sagte Tobias Lüttig, Sprecher des DRK-Blutspendedienstes für Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, am Donnerstag. In den vergangenen Tagen sei der Bestand an Blutkonserven massiv geschrumpft.

Das Deutsche Rote Kreuz ruft zur Blutspende auf. „Wir müssen jetzt handeln, denn eine unzureichende Versorgung mit Blutpräparaten hätte direkte Folgen und könnte die Therapie von schwer kranken Patienten unmittelbar gefährden“, sagte Lüttig.

In den vier Bundesländern werden täglich etwa 2800 bis 3000 Blutspender benötigt. In den ersten sechs Wochen dieses Jahres gab es jedoch etwa 6000 Spender weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die aktuelle Grippewelle trifft Menschen mittlerer Altersgruppen häufiger und schwerer als in den Vorjahren. Ursache sei wohl die deutliche Dominanz des Virus A(H1N1)pdm09, sagte die Influenzaexpertin des Robert-Koch-Instituts (RKI), Silke Buda. „Das Virus scheint auch bei jüngeren Erwachsenen mehr schwere Krankheitsverläufe zu verursachen als das A(H3N2)-Virus, das im Vorjahr verbreitet war.“

Die Grippewelle begann in der zweiten Januar-Woche. Mit knapp 3000 Fällen ist laut RKI in der vergangenen Woche der bislang höchste Influenza-Krankenstand verzeichnet worden. Auch Niedersachsen befindet sich mitten in der Grippewelle, bestätigte der Sprecher des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA), Holger Scharlach. Zuletzt wurden in mehr als 30 Prozent der untersuchten Proben aus Arztpraxen Influenzaviren nachgewiesen. „Das ist ein recht hoher Wert.“

Die Grippewelle hat bundesweit mindestens 17 Todesopfer gefordert. Nach NLGA-Angaben stammt ein Opfer aus Niedersachsen.


Infos und Termine zur Blutspende unter   www.blutspende-nstob.de 
Stefanie Dosch Newsdeskmanagerin / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2098
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.