• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Kekshersteller: Stabwechsel im Bahlsen-Konzern: Manager statt Familie

24.04.2018

Hannover (dpa) - Beim Keks- und Süßwarenhersteller Bahlsen zieht sich die Eigentümerfamilie aus dem Tagesgeschäft zurück. Der bisherige Firmenlenker Werner M. Bahlsen will die Führung in den kommenden Wochen an ein vierköpfiges Manager-Team übergeben.

Dies teilte er am Dienstag in Hannover mit. Kurz vor dem 130-jährigen Bestehen der Gruppe wird damit dann kein Familienmitglied mehr für das operative Geschäft des Konzerns mit einem Jahresumsatz von 559 Millionen Euro zuständig sein - eine Premiere in der jüngeren Firmengeschichte.

Werner M. Bahlsen, der am 13. April 69 Jahre alt wurde, will aber als Vorsitzender des neu geschaffenen Verwaltungsrates weiter über die langfristige Ausrichtung wachen. Dem Gremium wird auch sein Sohn Johannes (30) angehören. "Mit meinem ältesten Sohn Johannes im Verwaltungsrat als Vertreter der Familie binden wir frühzeitig die nächste Bahlsen-Generation in das Unternehmen ein", erklärte er. Es sei eine Chance, dass beide Generationen dann gemeinsam über die strategische Aufstellung des Unternehmens diskutieren können.

Als "Kronprinzen"-Entscheidung für die Nachfolge will Bahlsen allerdings die Wahl von einem seiner vier Kinder für dieses Gremium nicht verstanden wissen. Neben den beiden Bahlsen-Mitgliedern gehören dem Verwaltungsrat die Geschäftsführer der Hülsta-Gruppe, Matthias Becker, der Axel-Springer-Firma Plug & Play Accelerator, Jörg Rheinboldt, und der ehemalige McKinsey-Direktor Peter Barrenstein an.

Werner M. Bahlsen war in dem Unternehmen mehr als vier Jahrzehnte lang tätig - seit 1999 in seiner jetzigen Position. Seine Nachfolge im operativen Geschäft werden Daniela Mündler, Michael Hähnel, Scott Brankin und ab Herbst dann Jörg Hönemann gemeinsam antreten. Bahlsen begründete dies als den "logischen nächsten Schritt" und betonte mit Verweis auf die Mitte 2015 eingeleitete Neuausrichtung der Gruppe: "Das Unternehmen ist sehr gut für die Zukunft gerüstet."

Bahlsen hatte sich eine Reform verordnet, bei der zum Beispiel die Ländergesellschaften mehr Freiheit bekamen. Sie leisten jetzt die Entwicklung neuer Produkte, die Werbung, den Vertrieb und die Produktion eigenverantwortlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiteres Potenzial sieht Bahlsen im Auslandsgeschäft, bei neuen Werbemethoden sowie neuen Produkten. In sechs Werken in Deutschland und Polen produzierten die 2830 Bahlsen-Mitarbeiter im vergangenen Jahr 142.000 Tonnen Kekse, Riegel und Gebäck, die die Gruppe in 55 Länder exportiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.