Gehlenberg - Die Ehrung einiger Mitglieder und eine Neuaufnahme standen im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Gehlenberg im Jugendheim. Vorsitzender Hermann Olliges (Neuvrees) überreichte Hans Gehlenborg eine Urkunde und die Goldene Ehrennadel für 50 Jahre Treue. Die Silberne Ehrennadel erhielt Kassenwart Hermann Olliges (Gehlenberg) für seine 25-jährige Mitgliedschaft. Wilhelm Warnke wurde für 15-jährige Vorstandsarbeit gewürdigt. Bernd Olliges wurde derweil feierlich aufgenommen.

In seinem Jahresbericht ließ der Vorsitzende die Veranstaltungen des vergangenen Jahres Revue passieren. Dazu gehörten als religiöse Veranstaltungen eine Mai- und eine Rosenkranzandacht, der Gottesdienst zum Kolpinggedenktag und zum Erntedankfest, die Teilnahme an der Bezirkswallfahrt nach Heede mit anschließender Lichterprozession sowie die Beteiligung an der Friedensmesse auf dem Friedhof der Gedenkstätte am Küstenkanal nahe Esterwegen.

Auch am 50-jährigen Priesterjubiläum des Pfarrers und langjährigen Präses Heinz Dunker nahm die Kolpingfamilie teil. Zudem gab es eine Tannenbaumaktion, einen Kohlgang, Doppelkopfturniere, einen Kegelabend sowie eine Altkleidersammlung. Die Jungkolpinggruppe nahm an den 225-Jahrfeiern sowie am OM-Cup teil und war beim Erntedankgottesdienst, der Maiandacht und dem Friedensgottesdienst vertreten.

Anschließend legte Kassenwart Hermann Olliges seinen Bericht vor, die Kassenprüfer Horst Eilermann und Tobias Pohlabeln bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurde der Vorstand wiedergewählt und um drei Personen erweitert: Horst Eilermann, Tobias Pohlabeln und Christoph Untiedt. Im Amt bestätigt wurden Hermann Olliges (Vorsitzender), Hermann Olliges (Gehlenberg, Kassenwart), Willi Warnke (Schriftführer), Bernd Warnke, Hans-Werner Steenken und Florian Schade (alle Beisitzer). Zum erweiterten Vorstand zählen Karl-Heinz Koppmann, Bernd Jansen, Horst Schiwy und Wilfried Schmedes.

Pater Mani verabschiedete sich als Präses von der Kolpingfamilie, da er ab 1. November vom Bischof versetzt worden sei. Er wünschte allen Mitgliedern viel Kraft und Ideen und überbrachte den Dank der Hilfsorganisation VOSARD (Indien) und überreichte ein Geschenk für die Unterstützung.