Lastrup - Die Lastruper Kinder können sich freuen: Nachdem der Spielbereich an der Grundschule bereits erneuert worden ist, entsteht gleich nebenan auf dem Gelände der Oberschule eine Fußballanlage, die sich sehen lassen kann. Bürgermeister Michael Kramer und Franz-Josef Lüers vom Schulamt der Gemeinde stellten sie am Donnerstag mit dem Planer Markus Banemann und Bauleiter Bernhard Mescher.

Dort, zwischen Kirche und Oberschule, wo früher die Turnhalle stand und anschließend ein Rasen-Bolzplatz eingerichtet worden war, erstellt die Gemeinde zurzeit drei Kunstrasenspielfelder. Da durch die große Frequentierung die Rasenfläche immer mehr abgenutzt wurde, war ein durchgehender Spielbetrieb bei ungünstigen Wetterverhältnissen nicht mehr gewährleistet. Außerdem stand häufig Wasser auf dem durch die intensive Nutzung verdichteten Gelände.

„Aus diesem Grund haben die politischen Gremien der Gemeinde Lastrup beschlossen, den Platz als Kunstrasenplatz auszubauen, der unabhängig der Witterung eine ganzjährige Bespielbarkeit zulässt“, erläuterte Kramer vor Ort.

Die neue Kunstrasenfläche wird in drei Spielfelder aufgeteilt, damit auch mehrere Gruppen gleichzeitig die neue Anlage benutzen können. Die Spielfelder bestehen aus zwei Feldern mit der Größe von rund 27 mal 15 Metern und einem kleineren Feld von rund 17 mal 13 Metern. Die Einfassung der einzelnen Spielfelder erfolgt durch 1,25 Meter hohe eingefasste Banden. Es ist sowohl für schulische Aktivitäten als auch für die Freizeit gedacht, erläuterte Kramer.

Die Anlegung der Kunstrasenbolzplätze ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der Umgestaltung des Schulhofs an der Oberschule Lastrup. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 145 000 Euro. Der Landkreis Cloppenburg gibt aus der Kreisschulbaukasse einen Zuschuss.

Kramer rechnet mit einer Fertigstellung in rund zwei Wochen. Zur Einweihung der Anlage ist an ein großes Fußballturnier gedacht, an dem sich auch der Rat, das Kollegium, Eltern und natürlich Schüler beteiligen könnten, so die Pläne des Bürgermeisters.