• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Regio-S-Bahn rund um Bremen: Fahrplanwechsel am 11. Dezember bringt besseres Angebot

19.11.2022

Landkreis /Bremen /Osnabrück Auf deutliche Verbesserungen dürfen sich die Fahrgäste der Regio-S-Bahn in Bremen und dem niedersächsischen Umland zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember freuen. Insbesondere zwischen Bremen und Oldenburg profitieren Bahnpassagiere von dem erweiterten Angebot der Nordwest-Bahn. Eine ganz neue Linie wird zwischen Bremen Hauptbahnhof und Bad Zwischenahn als Expressverbindung verkehren. Die Züge halten in Delmenhorst, Hude, Oldenburg-Hauptbahnhof und Oldenburg-Wechloy. 

Auch auf bestehenden S-Bahn-Strecken verbessert die Nordwest-Bahn ihre Leistungen: Zwischen Bremen und Hude kommt es zum ersehnten 30-Minuten-Takt, da neben der Linie RS 3 (Bremen-Oldenburg-Bad Zwischenahn) ab 11. Dezember die Züge der RS 4 (Bremen-Hude-Nordenham) ebenfalls an den Bahnhöfen Bremen-Neustadt, Heidkrug, Hoykenkamp, Schierbrok und Bookholzberg halten. Bisher wurden diese Stationen von der RS 4 nicht bedient.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Leistungserweiterung ist Bestandteil des neuen Verkehrsvertrages, den das in Osnabrück ansässige Verkehrsunternehmen mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen und dem Bremer Senat geschlossen hat. Die Nordwest-Bahn darf das 270 Kilometer große Regio-S-Bahn-Netz rund um Bremen nun bis 2036 weiter betreiben.

Damit sei auch die Modernisierung und Erweiterung der Fahrzeug-Flotte verbunden, kündigt die Nordwest-Bahn an. Zu den vorhandenen 35 Triebwagen vom Hersteller Alstom kommen 16 neue vierteilige Fahrzeuge vom Typ Stadler Flirt 3 XL hinzu. Diese Züge sind 87 Meter lang, bis zu 160 km/h schnell und bieten Platz für maximal 530 Fahrgäste, 260 davon auf Sitzplätzen. Die ersten neuen Fahrzeuge sollen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember eingesetzt werden.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.