Der 22-jährige Andreas Kuhlen setzte sich bei seiner ersten Teilnahme gleich zu Beginn an die Spitze und gab diese Position bis zum Schluss nicht mehr her. Nur Vorjahressieger und Lokalmatador Stephan Harms (Emder LG) folgte dem Garreler zehn Runden lang, bevor er sich mit mehr als einer Runde Rückstand geschlagen geben musste.

Mit 17 448 Metern (43 Runden und 248 Meter) stellte Kuhlen einen neuen Stadionrekord auf und verbesserte zudem den 25 Jahre alten Junioren-Kreisrekord von Franz-Josef Ast (16 564 m) um fast 1000 m. Um genau 2000 m verbesserte er den kürzlich aufgestellten Vereinsrekord von Fabian Kühling (15 448 m).

Nicht weniger erfolgreich war sein Vereinskollege Ludger Wiese. Nachdem er im September den Kreisrekord der Altersklasse M 50 (14 100 m) nur knapp verfehlt hatte, wollte er es noch einmal wissen. Diesmal lief alles nach Plan. In den letzten fünf Minuten erhöhte Wiese noch einmal das Tempo und schaffte 14 332 m. Damit verbesserte der BVG-Läufer den Kreisrekord von Willi Sprick um 232 m.

Mit dem Stundenlauf haben sich die BVG-Athleten für dieses Jahr von den Bahnwettkämpfen verabschiedet und stehen nun vor verschiedenen Crossläufen. Bereits am kommenden Wochenende sind sie mit sechs Läufern bei den Norddeutschen Crossmeisterschaften in Luckenwalde vertreten.