• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Protest und Streik bei Amazon

16.07.2019

Leipzig /Winsen Beim Online-Händler Amazon hat es am Montag erneut Streiks in Versandzentren gegeben. Im niedersächsischen Winsen (Luhe) protestierte Greenpeace mit einer Kletteraktion gegen die Vernichtung zurückgesandter neuer Waren.

An dem Ausstand beteiligten sich laut der Gewerkschaft „Verdi“ in der Frühschicht bundesweit mehr als 2000 Beschäftigte, er soll noch bis Dienstag fortgeführt werden. Betroffen seien die sieben Amazon-Standorte in Werne und Rheinberg in Nordrhein-Westfalen, Leipzig, Graben bei Augsburg, Koblenz sowie zwei im hessischen Bad Hersfeld. Amazon sprach hingegen von einer geringen Beteiligung. Es gebe auch keinerlei Auswirkungen auf den operativen Betrieb, so ein Sprecher.

Anlass für den Streik ist der laufende Aktionstag „Prime-Day“ mit Sonderangeboten für Stammkunden. „Während Amazon mit satten Preisnachlässen beim Prime-Day zur Schnäppchenjagd bläst, wird den Beschäftigten eine existenzsichernde tarifliche Bezahlung vorenthalten“, hatte „Verdi“-Handelsexperte Orhan Akman kritisiert.

Derweil protestierten in Winsen auch am Montag rund 40 Greenpeace-Aktivisten. Sie waren bereits am Sonntagabend auf das Gebäude des Online-Händlers geklettert. „Wir wollen auf die klimaschädliche Ressourcenvernichtung bei Amazon aufmerksam machen“, teilte Greenpeace mit. Amazon hatte mitgeteilt, dass man rechtliche Schritte gegen die Organisatoren der Aktion prüfe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.