• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Mehr Geld für Stahlarbeiter im Nordwesten

23.11.2011

DüSSELDORF Tarifeinigung nach hartem Ringen: Die 75 000 Stahlkocher im Nordwesten sollen ab dem 1. Dezember 3,8 Prozent mehr Geld erhalten. Zum Knackpunkt der fast zwölfstündigen Verhandlungen in Düsseldorf, die sich bis Dienstagmorgen hinzogen, wurde jedoch die von der Gewerkschaft geforderte Übernahme der Auszubildenden. Arbeitgeber und Gewerkschaft einigten sich schließlich auf eine grundsätzlich unbefristete Übernahmeregelung, die jedoch Ausnahmen zulässt. Der Vertrag läuft bis Februar 2013.

IG Metall-Verhandlungsführer Oliver Burkhard wertete das Tarifergebnis für die Stahlkocher in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen als Durchbruch. „Das war eine schwere Geburt“, sagte er. Die IG Metall war mit einer Forderung von sieben Prozent mehr Geld in die Gespräche gegangen. Noch kurz vor der dritten Tarifrunde hatte die IG Metall den Druck auf die Arbeitgeber erhöht und mit weiteren Warnstreiks gedroht.

Von der Verpflichtung zur Übernahme aller Auszubildenden sollen die Arbeitgeber bei einer Ausbildung über Bedarf ebenso freigestellt werden wie bei akuten Beschäftigungsproblemen. Die Entscheidung darüber soll jedoch gemeinsam mit den Betriebsräten getroffen werden.

„Die Vereinbarung zur Übernahme der Ausgebildeten bietet den Unternehmen ausreichende Möglichkeiten, die bisherige Ausbildungspraxis beizubehalten und dennoch die Übernahme bedarfsgerecht zu gestalten“, sagte der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Stahl, Helmut Koch. Der IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen, Hartmut Meine, forderte die Arbeitgeber auch in der Metall- und Elektroindustrie auf, sich an der Vereinbarung ein Beispiel zu nehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.