• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Meyer Werft garantiert Jobs bis Juni 2016

21.12.2011

PAPENBURG Die Papenburger Meyer Werft hat sich mit dem Betriebsrat und der IG Metall auf einen neuen „Zukunftstarifvertrag“ für die rund 2500 Mitarbeiter geeinigt. Darin ist nach Angaben eines Unternehmenssprechers vom Dienstag auch eine Jobgarantie bis zum Juni 2016 enthalten.

Die Meyer Werft kündigte auf einer Betriebsversammlung zudem an, dass es noch im Dezember eine Prämie für die Mitarbeiter geben soll. Nach Angaben der IG Metall Leer-Papenburg liegt sie bei 1000 Euro pro Mitarbeiter. Die größte deutsche Werft wolle zudem 100 Mitarbeiter neu einstellen. Auszubildende für den Eigenbedarf haben eine unbefristete Übernahmegarantie. Zudem hätten Geschäftsführung, Betriebsrat und IG Metall eine Vereinbarung in Sachen Altersteilzeitregelung getroffen.

Im Gegenzug stimmte die Arbeitnehmerseite „verbindlichen, gemeinsam getragenen deutlichen Produktivitätsverbesserungen für die nächsten Jahre“ zu. Dazu sei unter anderem ein neues Entgelt- und Arbeitszeitsystem vereinbart worden.

„In Europa kämpfen die letzten verbliebenen Werften um ihre Existenz“, sagte Geschäftsführer Bernard Meyer. „Umso mehr belegt das Papier in beeindruckender Weise die zukunftsgerichteten Weichenstellungen, mit denen die Herausforderungen in Papenburg im Konsens bewältigt werden.“

Auch IG Metall Bezirksleiter Meinhard Geiken zeigte sich zufrieden: „Der Abschluss ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen mit den Tarifverträgen der Metall- und Elektroindustrie langfristig den Standort und die Arbeitsplätze sichert.“

Bernard Meyer kündigte zudem an, in den kommenden Jahren mehr als 50 Millionen Euro in neue Werftanlagen, die IT-Infrastruktur und Mitarbeiterqualifizierungen zu investieren. Der Auftragsbestand der Werft reiche derzeit bis 2015.

Weitere Nachrichten:

IG Metall

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.