• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Mit Leichtigkeit zum Reichtum

16.06.2016

Oldenburg Wer träumt insgeheim nicht davon, reich zu sein? Aber was bedeutet Reichtum und welche Voraussetzungen sollte man mitbringen? Darauf hatte Referent Chin Meyer am Dienstagabend im Kulturzentrum PFL viele Antworten. Zu dem Vortrag eingeladen hatten im Rahmen von NWZ -Impulse die Nordwest-Zeitung und das Sprecherhaus.

Vertrauen und Kontakte

Meyer startet sofort durch, auf der Bühne ist er in seinem Element. Er bezieht das Publikum ein, ganz getreu seiner Zauberformel zum reicheren Leben: „Kontakt herstellen“. Kaum ist das erledigt, folgen weitere Tipps. „Sie müssen sich begeistern aber auch mal einen Vertrauensvorschuss leisten, wenn Sie reicher leben möchten“, sagt Meyer und nennt ein Beispiel: „Wenn Sie Unternehmer sind, kennen Sie das wahrscheinlich. Sie stehen irgendwann vor einer Gabelung, der eine Weg ist Ihnen bekannt, der andere nicht. Entscheiden Sie sich auch mal für das Unbekannte, begreifen Sie es als Chance“, sagt er.

Mit einer Prise Sarkasmus und schlüpfrigem aber nicht anzüglichem Humor gelingt es Meyer jederzeit, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Von Anekdoten über dubiose Bankgeschäfte – Stichwort „Fusel-Anleihen“ – über deutsches Steuerwirrwarr bis hin zu den Leiden eines extremen Optimisten – Meyer gibt seinen Zuhörern tiefe Einblicke in Gefühlslagen und entlarvt, warum es ein großer Unterschied ist, ob Geld nur auf dem Konto lagert oder ob man wirklich reicher lebt.

„Mit Freude, Genuss und Spaß gibt man dem Leben einen Sinn“, sagt Meyer und mahnt vor einer immer größeren finanziellen Lücke zwischen Arm und Reich. „Ich habe in einem anderen Land erlebt, dass sich Reiche abschotten müssen, gewissermaßen wie in einem Gefängnis leben und gar nichts von ihrem Reichtum haben“, sagt Meyer.

Opernarie gewidmet

Risiken zu erkennen, sich seinen Ängsten zu stellen und logisch zu denken könne ebenfalls dazu beitragen, reicher zu leben, denn „die größte Angst haben Deutsche vor dem Wetter, an zweiter Stelle folgt die Sorge vor islamistischen Terroristen, als Drittes die Furcht vor wilden Tieren. Dabei sterben am meisten Menschen bei Verkehrsunfällen mit dem Auto“, sagt Meyer. Bevor er das Publikum mit seinen Tipps allein lässt, hat er noch eine Besonderheit vorbereitet. „Eine Opernarie für Oldenburg.“ Nach dieser stimmgewaltigen Einlage tritt Meyer von der Bühne.

Der nächste Impulse-Vortrag mit Kommunikationsexperte Paul Johannes Baumgartner findet nach der Sommerpause am Dienstag, 6. September, 19.30 Uhr, im Kulturzentrum PFL (Peterstraße 3) statt. Kontakt unter Telefon  0 25 61/69 56 51 70.


Mehr Texte unter   www.nwzonline.de/nwz-impulse-vortragsreihe 
Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Weitere Nachrichten:

Kulturzentrum PFL | Nordwest-Zeitung | PFL

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.