• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Müller führt DMK in die Zukunft

15.09.2016

Bremen Zwei Spitzenpersonalien meldet das Deutsche Milchkontor (DMK/Bremen): Zum neuen Sprecher der Geschäftsführung der GmbH berief der Aufsichtsrat zum 1. Oktober Ingo Müller (44), teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der aus Strückhausen stammende Müller (verheiratet/zwei Kinder) war bisher Geschäftsführer der Bereiche Ingredients, Landwirtschaft und Rohstoffe.

Müller folgt Dr. Josef Schwaiger. Er gibt nach neun Jahren an der Spitze die Verantwortung ab, steht DMK aber weiterhin beratend zur Seite. Aufsichtsrats-Chef Otto Lattwesen dankte Schwaiger. Er habe die deutsche Molkereilandschaft mitgeordnet – konkret auch über den Zusammenschluss von Nordmilch und Humana zu einer der großen Molkereien Europas.

Lattwesen selbst zieht sich nach 17 Jahren an der Aufsichtsratsspitze zurück. Der Aufsichtsrat der Deutsches Milchkontor eG wählte Heinz Korte (52) ab sofort zu seinem neuen Vorsitzenden. Korte ist seit Langem einer der bekannten Repräsentanten des deutschen Milchsektors.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.