• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Nächster Krisengipfel findet in Brüssel statt

08.06.2016

Brüssel /Hannover Ein Milch-Gipfel folgt dem anderen: Angesichts der dramatischen Milchpreiskrise wollen sich die Agrarminister der Länder am 15. Juli in der EU-Metropole Brüssel treffen. Das kündigte der Vorsitzende der Länder-Agrarminister, Till Backhaus (SPD) aus Mecklenburg-Vorpommern, am Dienstag an.

Sein niedersächsischer Amtskollege Christian Meyer (Grüne) sagte der Deutschen Presseagentur in Hannover: „Wir akzeptieren als Land das Zaudern des Bundesagrarministers nicht und haben daher den Sondergipfel in Brüssel einberufen.“ Zu dem Treffen soll neben EU-Agrarkommissar Phil Hogan auch Frankreichs Agrarminister Stéphane Le Foll eingeladen werden.

Der Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) setzt unterdessen auf eine stärkere Unterstützung der Milchbauern – gemeinsam mit den Ländern. Sein Ziel sei es, weitere EU-Gelder durch einen nationalen Beitrag von Bund und Ländern zu einem großen Hilfspaket zusammenzuführen, sagte Schmidt am Dienstag nach einem „Milchgipfel“ mit seinen Länderkollegen in Berlin. Schleswig-Holsteins Ressortchef Robert Habeck (Grüne) zeigte sich ernüchtert. „Es gibt kein Angebot und kein Programm, jetzt kurzfristig mit konkreten Maßnahmen die Mengen zu reduzieren“, sagte der Grünen-Politiker.

Ein Kuriosum am Rande: Christian Meyer hat auf Drängen der Opposition auf seine Reise zum Milch-Krisengipfel nach Berlin verzichtet. Stattdessen erschien er am Dienstag im Landtag in Hannover, wo er einen Aufkleber mit Kühen an die Regierungsbank pappte, der für das „Milchland Niedersachsen“ wirbt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.