• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Neue Runde im Projekt „Durchblick“

28.08.2019

Das Projekt „Durchblick – Jugend und Wirtschaft im Nordwesten“ von NWZ, LzO und Izop-Institut geht in eine neue Runde. Gemeinsam mit Dr. Silke Dreger (Izop), Kirsten Janssen, Andreas Renken (LzO) und NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann bereiteten sich die beteiligten Lehrkräfte aus dem Oldenburger Land am Dienstag im Oldenburger Medienhaus auf das Projekt vor. Folgende Schulen sind bei der aktuellen Runde dabei (Lehrkräfte in Klammern): Gymnasium Ganderkesee (Carsten Hartmann), BBS Haarentor Oldenburg (Olaf Sieger, Barbara Trippler, Aynur Yildirim, Jens Hohnwald, Marcus Schlichting), BBS am Museumsdorf Cloppenburg (Birgit Sandker, Christina Deeken, Franz-Josef Lanfermann), BBS Friesoythe (Andrea Cloppenburg), Altes Gymnasium Oldenburg (Ludger Hillmann), BBS II Delmenhorst (Juliane de Wall), BBS I Delmenhorst (Heiko Lorenz), Gymnasium Brake (Anja-Esther Pinkwart) und Herbartgymnasium Oldenburg (Kerstin Weber-Brudvik). In diesem Jahr gibt es mit insgesamt 19 Kursen einen Anmelderekord. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.