OFENERDIEK - OFENERDIEK/LR - „Wir schneiden den Weg frei“ hieß das Motto eines Arbeitseinsatzes des Bürgervereins Ofenerdiek. Fleißige Helfer trafen sich dort, wo der Wanderweg an den Hagelmannsweg stößt. Der erste Teilabschnitt wurde, wie berichtet, bereits im Sommer 2006 fertiggestellt und führt durch das neue Baugebiet der GSG bis an die Alexanderstraße. Nun sollte auch das letzte Teilstück, auf dem einst die Fliegerhorst Bahn verkehrte, von Strauchwerk befreit werden.

„Dies ist erforderlich, um den zuständigen Fachleuten das Vermessen und die Entnahme von Bodenproben zu ermöglichen“, so Vereinsvorsitzender Hans-Gerd Tabke. Nachdem die Fliegerhorstbahn seit den 90er Jahren den Betrieb eingestellt hat, überwuchert dorniges Strauchwerk das Gleisbett.

Nur mit festem Schuhwerk und Arbeitshandschuhen war für die Helfer ein Weiterkommen in Richtung Gemüsegroßmarkt und Bahnhof Ofenerdiek möglich. „Der Bürgerverein hat dem Fachdienst der Stadt diese Arbeitsdienstleistung angeboten“, sagt Tabke. Diese Strecke werde einmal in den „Grünen Wegestern“ (System von 16 Grünachsen im Stadtgebiet) eingebunden, und Erholungssuchende könnten irgendwann einmal abseits der großen Verkehrsstraßen ruhig und sicher Oldenburg erkunden.

Mehrere Stunden dauerte der Einsatz der Freiwilligen. Zum Abschluss spendierte der Bürgerverein einen stärkenden Imbiss.