• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Mit Projekt „Der Ärmste“ Zeichen gesetzt

06.09.2019

Oldenburg Auch der AWO Bezirksverband Weser-Ems (Oldenburg) bewirbt sich um den Preis für Innovative Ausbildung (PIA) der NWZ. Mit PIA sollen Unternehmen gewürdigt werden, die in der dualen Berufsausbildung mehr tun als üblich.

Und darum geht es: „Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz und Gleichheit. Diese Schlagworte prägen unser Leitbild. Unser Ziel: Die Schaffung einer sozial gerechten Gesellschaft. Das ist der Grundsatz der AWO, schon seit 100 Jahren“, heißt es in der Bewerbung, die Ausbildungsleiterin Marleen Eisenberger abgeschickt hat.

Und die Azubis schreiben: „Aus diesem Anlass verfolgten wir das Ziel, mit dem Projekt ,Der Ärmste‘ ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. So entstand der Kurzfilm, mit dem wir uns für ,PIA‘ bewerben möchten.“

Und so lief es ab: „Alles fing mit unserer internen Zeitschrift – dem ,Klönschnack‘ – an. Diese wird von unserer Marketing-Abteilung für die Bewohner unserer Wohn- und Pflegeeinrichtungen erstellt. Auch bei uns in der Verwaltung lesen und blättern die Mitarbeiter gern die Zeitschrift durch. So war es auch mit der Ausgabe 4/2018, in der wir folgenden Witz lasen: Der Ärmste. Eine ältere Dame sitzt beim Orthopäden im Wartezimmer, neben ihr sitzt ein Neonazi. Die Dame mustert ihn von oben bis unten, also von der Glatze bis zu den Springerstiefeln. Dann sagt sie zu ihm: Sie Ärmster, erst die Chemo und nun auch noch die orthopädischen Schuhe!“

Die Motivation, diesen Witz zu verfilmen, sei vielfältig gewesen: „Wir möchten mit unserem Film alle Personenkreise zum Nachdenken eigener Verhaltensmuster anregen und zu mehr Selbstreflexion auffordern. Wir möchten durch das Video natürlich auch die Positionierung der AWO nach außen tragen, dadurch wird auch das Leitbild der AWO repräsentiert. Wir möchten zu mehr Sensibilisierung zum Thema Vorurteile aufrufen. Wir möchten ein Statement mit dem Video gegen rechtsorientierte Menschen setzen und dadurch an sie appellieren.“ Link zum Video:


Der Film ist zu sehen unter   bit.ly/awofilm 
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.