• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Bei BTC Vielfalt im Arbeitsleben weiter stärken

02.08.2018

Oldenburg Vielfalt wird bei der BTC Business Technology Consulting AG groß geschrieben. Auch die Auszubildenden des Oldenburger Consulting-, Systemintegrations- und Systemmanagement-Unternehmens wollen ihren Teil dazu beitragen.

„Die Auszubildenden der BTC haben sich das Ziel gesetzt, Vielfalt sowie Engagement im Arbeitsleben noch weiter zu stärken. Aus diesem Grund nimmt die BTC AG an der Diversity Challenge teil“, schreibt Jennifer Oltmanns von der Ausbildungsleitung der BTC AG, in der Bewerbung um den Preis für Innovative Ausbildung (PIA) der NWZ. Mit dem Preis sollen Unternehmen gewürdigt werden, die in Sachen Ausbildung mehr tun als das Übliche.

Bei dem Oldenburger Unternehmen (1700 Mitarbeiter, 82 Azubis), haben sich acht Auszubildende bei der „Diversity Challenge“ zu einer Projektgruppe zusammengefunden, um viele verschiedene Aktionen bei BTC durchzuführen und dabei auf die jeweils einzelnen Dimensionen der Charta der Vielfalt aufmerksam zu machen. Die „Diversity Challenge“ ist ein bundesweiter Wettbewerb, der von der Charta der Vielfalt e.V. ins Leben gerufen wurde, mit dem Ziel, sich im eigenen Unternehmen für Vielfalt stark zu machen. Ziel des Wettbewerbs ist es, kreative Ideen zu entwickeln, die mindestens eine Dimension wie Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung & Identität, ethnische Herkunft & Nationalität oder Behinderung, im Unternehmen stärken.

Bevor es aber in die Umsetzung ging, haben die Azubis zunächst einen Plan erstellt, welche Aktionen wann geplant sind und wie viel Budget benötigt wird. Diesen Plan haben sie BTC-Vorstand Dirk Thole vorgestellt.

Zwei Aktionen hat die Projektgruppe bereits durchgeführt. Als Startschuss haben die Azubis am deutschen „Diversity Tag“ eine Aktion organisiert , bei der jeder Mitarbeiter seinen Fingerabdruck auf einer Leinwand in Form eines Heißluftballons „stempeln“ durfte. Symbolisch soll der Heißluftballon die Vielfalt im Unternehmen darstellen, die benötigt wird, um etwas zu bewegen. Die Leinwand wurde im Eingangsfoyer der BTC platziert. Außerdem sind einige Azubis unter der Flagge der BTC beim Christopher-Street-Day (CSD) in Oldenburg mitgelaufen, um die Dimension sexuelle Orientierung & Identität zu unterstützen.

Die Rückmeldungen zu den Aktionen seien sehr positiv ausgefallen, heißt es im Bewerbungsschreiben. Die Kollegen würden wahrnehmen, wie wichtig das Thema Vielfalt im Unternehmen ist.

Bei der Planung ist der Azubi-Projektgruppe besonders wichtig, die Dimensionen zu stärken, die auch bei der BTC-Ausbildung eine große Rolle spielen, etwa die Dimension „Beeinträchtigung“. Denn unter den 82 BTC-Auszubildenden befinden sich derzeit auch drei Asperger-Autisten, ein Rolli-Fahrer und ein blinder Programmierer. „Wir lernen durch die inklusive Ausbildung bei BTC, offener auf Mitazubis und Kollegen zuzugehen, was sich auch in unserer Freizeit widerspiegelt“, berichtet die Auszubildende Neele Ammermann.

In den nächsten Wochen und Monaten seien noch weitere Aktionen bei BTC geplant. Ende März 2019 entscheidet dann ein Wettbewerbsbüro über die Gewinner der „Diversity Challenge“.

Jörg Schürmeyer
Redakteur
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2041
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

BTC | BTC AG | Christopher Street Day

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.