• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Glasfaserprojekt der EWE verzögert sich

10.07.2019

Oldenburg /Bonn Die geplante Glasfaser-Kooperation zwischen EWE und Deutscher Telekom stößt offenbar weiter auf Bedenken des Bundeskartellamts. Ein Sprecher des Oldenburger Telekommunikationsunternehmens bestätigte am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung einen Bericht der „FAZ“, dass das Bundeskartellamt – in Absprache mit EWE und Telekom – die Frist für die Fusionsprüfung ein weiteres Mal, nun um einen Monat, verlängert. Die beiden Unternehmen haben nun bis zum 21. September Zeit, um die Bedenken der Wettbewerbshüter auszuräumen. Erst Mitte Juni war die Frist für die Prüfung der im März angemeldeten Fusion bis zum 21. August verlängert worden.

Mit dem beabsichtigten Gemeinschaftsunternehmen „Glasfaser Nordwest“ wollen EWE und Telekom in den kommenden Jahren 1,5 Millionen Haushalte und Betriebe im Nordwesten mit Glasfaser bis in die Häuser versorgen. Zwei Milliarden Euro sollen investiert werden.

Bei EWE gab man sich trotz der abermaligen Fristverlängerung gelassen. „Da Telekom und EWE mit Glasfaser Nordwest zukunftsweisend nach vorn schreiten und erstmalig ein Gemeinschaftsunternehmen von investierenden TK-Unternehmen gegründet wird, werden hier auch erstmalig Rahmenbedingungen für derartige Kooperationsvorhaben gesetzt. Da ist eine sechsmonatige Verfahrensdauer kein überraschender Vorgang“, sagte der EWE-Sprecher. Man sei „selbstverständlich weiter in einem konstruktiven Dialog“ mit dem Kartellamt.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.