• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Niedersachsen heiraten gern

05.01.2019

Oldenburg /Cloppenburg /Hannover In Niedersachsen geben sich immer mehr Paare das Jawort. Landesweit wurden im Jahr 2017 genau 41 601 Ehen geschlossen. Dies seien 317 oder 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet das Landesamt für Statistik (LSN). Im Fünf-Jahres-Vergleich, der im „Niedersachsen-Monitor“ 2018 veröffentlicht wurde, ist die Zahl der Hochzeiten sogar um mehr als 2600 gestiegen.

Unabhängig davon sind Frauen und Männer in Niedersachsen auch im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich heiratsfreudig. Umgerechnet auf 10 000 Einwohner gab es 52,2 Eheschließungen. Deutschlandweit liegt dieser Wert bei 49,3. Bundesweit gab es 2017 407 466 Eheschließungen.

In der Stadt Oldenburg ist die Zahl der Eheschließungen in den vergangenen Jahren stetig angestiegen. Gaben sich im Jahr 2016 noch 907 Paare das Jawort, waren es 2017 966 und 2018 sogar 983, teilte das Standesamt Oldenburg mit. 2018 wurden in Oldenburg 34 gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen. 72 Mal wurden Lebenspartnerschaften in eine Ehe umgewandelt. In der Stadt Cloppenburg wurden im Jahr 2018 185 Ehen geschlossen (2017: 188), davon ließen sich 35 Paare im Cloppenburger Museumsdorf trauen, gab das Standesamt Cloppenburg bekannt. Es gab acht gleichgeschlechtliche Trauungen. Die Gesamtzahl der Hochzeiten in Niedersachsen im Jahr 2018 liegt laut LSN noch nicht vor.

„Im Allgemeinen wird mehr Geld für Hochzeiten ausgegeben, der Trend geht dazu, eine Art Event aus der Hochzeit zu machen“, sagte Madeline Metzler vom Veranstalter der Messe „Hochzeitstage“ in Hannover (5./6. Januar), AVR GmbH. „Daher werden auch immer spektakulärere Locations gesucht sowie jede Hochzeit noch individueller.“ Im Norden gibt es viele Möglichkeiten, an ungewöhnlichen Orten zu heiraten. In Ostfriesland ist zum Beispiel der gelb-rot gestreifte Pilsumer Leuchtturm – bekannt durch einen Film des Komikers Otto Waalkes – eine beliebte Örtlichkeit. Trauungen sind auch in Schlössern wie der Marienburg südlich von Hannover, in Scheunen oder sogar auf Schiffen möglich.

Die in Relation meisten Trauungen gab es 2017 in Mecklenburg-Vorpommern. Dort wurden 70,8 Eheschließungen je 10 000 Einwohner registriert. Die im Vergleich wenigsten Hochzeiten gab es in Hamburg (31,5 je 10 000). Auch in Bremen zeigte sich die Bevölkerung unterdurchschnittlich heiratsfreudig. Die Quote lag dort bei 40,4.

Die Zahl der Scheidungen in Niedersachsen ist weiter zurückgegangen. Im Jahr 2017 wurden 15 986 Ehen geschieden. Das waren 1134 oder 6,6 Prozent weniger als in 2016. Im Fünf-Jahres-Vergleich sank die Zahl sogar um 1820.


Unsere Multimedia-Hochzeitsserie „So schön heiratet der Nordwesten“ finden Sie unter   www.nwzonline.de/hochzeitsserie 
Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.