• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Küstenraum: Metaller kämpfen um Arbeitsplätze

20.06.2020

Oldenburg /Emden /Wilhelmshaven Die IG Metall Küste erwartet nach den Sommerferien zunehmende Konflikte in den Betrieben der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie. Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise wackeln etwa 15 000 bis 20 000 Arbeitsplätze in der Branche, sagte Bezirksleiter Daniel Friedrich in Hamburg.

Das betreffe sowohl die Werften als auch den Flugzeugbau und die Automobilindustrie sowie zahlreiche Zulieferbetriebe – darunter Vorzeigeunternehmen, wie Meyer, Airbus oder Daimler. Nach einer Umfrage der Gewerkschaft bei 650 Betrieben seien rund 70 Prozent in Kurzarbeit oder planten dies demnächst. Zudem hätten die Unternehmen in größerem Umfang Leiharbeit abgebaut. Die betroffenen Arbeitnehmer seien zum Teil durch ihre Kündigungsfristen noch beschäftigt, erhielten aber anschließend kein Kurzarbeitergeld, auch nicht von ihren Zeitarbeitsunternehmen.

„Jeden Tag kommen neue Hiobsbotschaften“, sagte Friedrich. Um eine Brücke in die Zukunft zu bauen, müsse das Kurzarbeitergeld auf 24 Monate verlängert werden. Die Gewerkschaft befürchte zudem, dass Arbeitgeber die Corona-Krise als Vorwand nutzen könnten, um tarifliche Regelungen, Einkommen und Mitbestimmung infrage zu stellen sowie Standorte und Arbeitsplätze zu streichen.

Die IG Metall plant eine Aktionswoche in den fünf Küstenländern. Dazu gehören nächste Woche Flugblattaktionen, Autokorsos, kleinere Kundgebungen oder Info-Veranstaltungen. Motto: „Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich“. Zudem wurde ein Papier zu Veränderungen in der Gesellschaft vorgelegt.

Auch die IG-Metall-Organisationen im Oldenburger Land und Ostfriesland beteiligen sich an den Aktionen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.