• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Staatsanwaltschaft sieht Korruptionsvorwürfe nicht bestätigt

26.01.2018

Oldenburg Die Korruptionsvorwürfe gegen das Oldenburger Energieunternehmen EWE haben sich nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt. Wie ein Sprecher der Anklagebehörde in Osnabrück am Donnerstag mitteilte, wurden die Ermittlungen gegen einen leitenden Mitarbeiter der Konzerntochter EWE Netz eingestellt. Es habe sich kein hinreichender Tatverdacht ergeben.

Die Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen der Staatsanwaltschaft Osnabrück hatte im Februar 2017 ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr eingeleitet. In Medienberichten war damals von Schmiergeldern und bezahlten Reisen die Rede. Den Vorwürfen zufolge sollen Manager Gegenleistungen für Aufträge an fremde Unternehmen gefordert und erhalten haben.

Der Vorsitzende des EWE-Aufsichtsrates, Bernhard Bramlage, zeigte sich erfreut über das Ende der Ermittlungen. „Das ist eine gute Nachricht für EWE“, sagte Bramlage. Die Staatsanwaltschaft sei zu dem gleichen Ergebnis gekommen, wie die vom Aufsichtsrat beauftragten externen Prüfer. „Die erhobenen Korruptionsvorwürfe gegen EWE Netz haben sich nicht bestätigt.“ Die Konzernrevision hatte die Geschäftsvorgänge bei der EWE-Tochter mit Hilfe einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft untersucht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.