• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Cewe will Wandbild-Spezialist kaufen

02.05.2019

Oldenburg /Frechen Der Oldenburger Fotodienstleister Cewe ist weiter auf Expansionskurs. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, hat es einen Kaufvertrag für die in Berlin und Frechen bei Köln ansässige „WhiteWall Media GmbH“ abgeschlossen. „WhiteWall“ ist vor allem auf hochwertige Wandbilder in Galeriequalität spezialisiert und ergänzt somit das Cewe-Angebot in diesem Bereich.

Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden soll die Übernahme nach Aussage von Cewe zum 1. Juni 2019 erfolgen. Der Kaufpreis basiere auf dem Unternehmenswert und liege bei rund 30 Millionen Euro.

Wie die Cewe Stiftung & Co. KGaA weiter mitteilte, sollen vom Verkäufer, der Avenso GmbH, Marke und Geschäftsbetrieb von „WhiteWall“, der Produktionsbetrieb in Frechen sowie die vier Geschäfte in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und München übernommen werden. Nicht betroffen von der geplanten Übernahme ist demnach die Galeriesparte Lumas.

Auch als Mitglied der Cewe-Gruppe soll „WhiteWall“ als eigenständige Marke mit eigener Produktion erhalten bleiben. „Für die Kunden von ,WhiteWall‘ soll sich somit nichts ändern“, betonte der Oldenburger Fotospezialist. Die rund 170 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Alexander Nieswandt, Gründer und Geschäftsführer des Wandbilder-Spezialisten, soll auch künftig die Geschäfte von „WhiteWall“ führen. Als weiterer Geschäftsführer soll der langjährige Cewe-Manager Thomas Alscheid hinzukommen.

„Die Akquisition von ,WhiteWall‘ passt hervorragend zu unserem Markenportfolio und dem Premium-Anspruch der Cewe-Gruppe“, wird Cewe-Vorstandschef Dr. Christian Friege in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert. „Die dynamische Entwicklung der Marke soll durch die Eigenständigkeit weiter gesichert werden.“

Cewe setzt schon seit Jahren auf einen Mix aus organischem Wachstum und strategischen Zukäufen. Zuletzt hatte der Oldenburger Fotodienstleister und Onlinedruck-Spezialist die französische Foto-App Cheerz und die Berliner Online-Druckerei Laserline übernommen.

An der Börse kam der geplante Zukauf offenbar gut an. Die Cewe-Aktie legte am Dienstag spürbar zu.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.