• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

LzO-Beitrag für NordLB: 27 Millionen Euro

16.02.2019

Oldenburg Bleibt es beim aktuellen Sanierungsplan vom Land Niedersachsen und dem Sparkassensektor für die schwer angeschlagene Landesbank NordLB (Hannover), dann könnte dies für die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) auf einen Beitrag von insgesamt etwa 27 Millionen Euro hinauslaufen. Diese Zahl nannte der LzO-Vorstandsvorsitzende Gerhard Fiand am Freitag bei der Bilanzvorlage in Oldenburg.

Der Beitrag der der in der Sache transparent agierenden LzO ist eine der ersten bundesweit, die bekannt werden.

Der Betrag „tut weh, das ist viel Geld“, sagte Fiand. Aber er werde nachher kaum in der Bilanz zu sehen sein. Den Kunden drohten keine Nachteile. „Eine Abwicklung käme teurer“, zeigte er sich überzeugt.

Der Rettungsplan für die NordLB sieht sieht vor, dass Niedersachsen als größter Träger 2,5 Milliarden Euro bereitstellt und der Sparkassensektor über verschiedene Töpfe 1,2 Mrd. Euro. Davon entfallen auf die einzelnen Sparkassen unterschiedlich hohe Beträge. Die niedersächsischen Institute sind besonders betroffen, weil sie über ihren Verband SVN Mitträger der Landesbank sind.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht zur Bilanzpressekonferenz

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.