• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Landessparkasse: LzO optimistisch für zweite Jahreshälfte

12.08.2017

Oldenburg Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat im ersten Halbjahr Zuwächse bei Krediten und Kundeneinlagen verzeichnen können und blickt optimistisch auf das zweite Halbjahr. „Wir sind zufrieden mit dem ersten Halbjahr und sind weiter auf einem guten Kurs“, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Fiand am Freitag im Gespräch mit dieser Zeitung.

Nach Angaben des LzO-Vorstands, dem neben Fiand noch Michael Thanheiser, Olaf Hemker und Jürgen Rauber angehören, stieg das Kreditvolumen im ersten Halbjahr um 0,8 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro. Überdurchschnittliche Zuwächse habe es sowohl im Kreditgeschäft mit Firmenkunden (plus 3,1 Prozent bzw. 121 Millionen Euro) als auch mit Privatkunden (plus 1,2 Prozent bzw. 37 Millionen Euro) gegeben. Rückläufig sei dagegen die Kreditvergabe an kommunale Kunden gewesen.

Im Firmenkundengeschäft haben laut Fiand unter anderem das Leasing-Geschäft und Projektfinanzierungen im Bereich von Windparkfinanzierungen für Impulse gesorgt. Bei Privatkunden seien u.a. Wohnungsbaukredite (plus vier Prozent) gefragt gewesen.

Einen kräftigen Zuwachs von 268 Millionen Euro auf nun 6,9 Milliarden Euro (plus 4,0 Prozent) verzeichnete die LzO bei den Einlagen. Bei Privatkunden erhöhten sich die Einlagen um 96 Millionen Euro, bei Firmenkunden sogar um 185 Millionen Euro.

„Wir sehen das auch mit einer Träne“, sagte Fiand. Denn steigende Kundeneinlagen machen das Geschäft für die Geldinstitute zurzeit nicht unbedingt einfacher, da die Europäische Zentralbank Strafzinsen in Höhe von 0,4 Prozent verlangt, wenn diese Geld bei ihr parken. An Privatkunden wolle die LzO diese Negativzinsen aber nicht weitergeben. „Und daran wird sich auch nichts ändern“, betonte Fiand. Mit „ein paar Dutzend“ größerer Firmenkunden habe man dagegen diesbezüglich individuelle Lösungen vereinbart, sagte Hemker. Auch mit Kommunen sei man in Gesprächen.

Dass sich an der Zinspolitik rasch etwas ändern könnte, glaubt die LzO-Spitze nicht. „Wir rechnen damit, dass die Niedrigzinsen noch lange bleiben werden“, sagte Hemker. Und eine Erhöhung werde es dann nur in „homöopathischen Dosen“ geben.

Positiv haben sich die anhaltenden Niedrigzinsen dagegen auf das Wertpapiergeschäft bei der LzO ausgewirkt. In den ersten sechs Monaten hätten Privatkunden Wertpapiere und Fondsanteile in Höhe von 198 Millionen Euro neu gekauft und nur in Höhe von 113 Millionen Euro verkauft, so Fiand. Auch im Immobiliengeschäft konnte die LzO die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um rund 1,7 Millionen Euro auf 53,5 Millionen Euro steigern. Die Nachfrage in der Region sei weiterhin hoch. „Aber es wird immer schwieriger, überhaupt noch geeignete Objekte zu finden“, sagte Fiand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Selbst vorantreiben will die LzO das Thema E-Mobilität. Im Zuge einer Kooperation mit der EWE seien im ersten Halbjahr sieben E-Ladesäulen auf LzO-Grundstücken in Oldenburg installiert worden. Bis Ende 2018 will die LzO in der Region insgesamt 30 Ladesäulen in Betrieb nehmen, sagte Fiand. Zudem soll der Fuhrpark der Sparkasse schrittweise auf Elektroautos umgestellt werden.

Für die zweite Jahreshälfte gab sich der LzO-Vorstand optimistisch. Für das Gesamtjahr peilt die Sparkasse einen verwendbaren Gewinn nach Steuern von rund 30 Millionen Euro an. Der Jahresüberschuss dürfte damit – wie in den Vorjahren – bei rund 20 Millionen Euro liegen.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.