• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Diese Projekte sind 2019 im Nordwesten geplant

01.03.2019

Oldenburg /Leer /Wildeshausen Gute Nachrichten für Autofahrer, insbesondere Pendler: Zwei große Autobahnbaustellen stehen kurz vor dem Abschluss. Die Grunderneuerung der Autobahn 1 zwischen Stuhr und Brinkum ist fertig. Und auch an der Brückenbaustelle der A 293 in Oldenburg werden die Baumaßnahmen in wenigen Tagen beendet, berichteten am Donnerstag Joachim Delfs, Leiter des Geschäftsbereichs Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, und sein Vertreter, Bauoberrat Frank Zielesny.

Die Zahl der Baustellen an Autobahnen wird aber in diesem Jahr nicht kleiner werden. Rund 100 Millionen Euro, und damit so viel wie im Jahr 2018, sind für Erneuerungen und neue Projekte eingeplant. Zu Behinderungen durch Bauarbeiten wird es voraussichtlich 2019 auf folgenden Autobahnen kommen:
A 1: Erneuerung und Ausbau der Ochtumbrücke auf acht Fahrspuren zwischen Brinkum und Arsten.
A 1: Sanierung zwischen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord. Und Sanierung weiterer Betondeckenfelder zwischen Stuhr und Ahlhorner Heide.
A 28: Fortsetzung der Grundsanierung zwischen Zwischenahner Meer und Wechloy.
A 28: Deckenerneuerung zwischen Apen und Filsum.
A 28/A31: Grunderneuerung zwischen Leer-Ost und Leer-Nord. Das Dreieck Leer muss über mehrere Wochen gesperrt werden. Der Verkehr wird nördlich von Leer umgeleitet.
A 29: Erneuerung von Betondeckenfeldern zwischen Ahlhorner Heide und Kreuz Oldenburg-Nord.
A 31: Fortsetzung der Kompletterneuerung zwischen Riepe und Neermoor (bis 2020).
A 280: Grunderneuerung zwischen Weener und niederländischer Grenze.

Die teuerste Baumaßnahme im Nordwesten ist der Bau der Ortsumgehung Berne (Bundesstraße 212), der über mehrere Jahre gestreckt wurde (Kosten insgesamt: 100 Millionen Euro). Dort hatte sich der Bau der Brücke über den Motzener Kanal verzögert. Delfs rechnet damit, dass das Bauwerk im Spätsommer 2019 komplett fertig ist und der Verkehr freigegeben werden kann. Zweitteuerstes Projekt ist der Bau Bundesstraße 211neu zwischen Brake und Mittelort (40 Millionen Euro).

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.