• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?

30.05.2018

Oldenburg Auch im Verkehr im Oldenburger Land dämmert es einem als Teilnehmer immer häufiger: Die Mobilität in der Region wie auch in ganz Deutschland muss und wird sich verändern.

Die Motoren der Entwicklung sind bekannt: Dazu gehören Umweltanforderungen (Abgas-Problematik), neue Technologien (E-Mobilität, Fahrzeug als Teil von digitalen Netzen) und vor allem auch sich ändernde Vorlieben: Fahrzeug teilen statt eigenes Auto besitzen. Eine neue Art des Wirtschaftens scheint sich aufzutun: eine „Sharing Economy“ für Waren und Dienstleistungen, auch beim Auto.

Doch was bedeutet eine solche Entwicklung für die Geschäftsmodelle betroffener Unternehmen und ihre Mitarbeiter? Müssen bisherige Geschäftsmodelle modifiziert werden? Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für die Verbraucher und deren Konsumverhalten? Welche Aufgaben ergeben sich daraus für den Staat? Benötigen wir neue oder geänderte Vorschriften und Gesetze (z. B. in der Taxibranche)? Und was bedeutet dies alles für die Infrastruktur einer Stadt?

Um diesen spannenden Themenkreis („Mein Auto, dein Auto, unser Auto – wie bewegen wir uns in der Zukunft“?) geht es am 20. Juni in der Reihe „1x1 der Wirtschaft“ des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) und der Wirtschaftsbildungsinitiative wigy in Oldenburg. Beide sitzen in einer alten Villa in der Oldenburger Bismarckstraße.

Und dort wird auch die Diskussionsrunde am 20. Juni stattfinden.

„Als Referenten für den Impulsvortrag konnten wir Professor Jorge Marx Gómez, Inhaber der Professur für Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, gewinnen“, freut man sich bei IÖB und wigy. Dieser werde neben einer Einführung in die Themen Sharing Economy und Carsharing auch über sein aktuelles Forschungsprojekt NEMo – Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum – berichten.

An der folgenden Diskussionsrunde sind neben ihm beteiligt: Ulf Koschig (Vorstand der Vierol AG, Oldenburg), Klaus Göckler (Geschäftsführer Cambio Carsharing, Oldenburg), Professor Bernd Müller, Leiter des Oldenburger Amtes für Verkehr und Straßenbau.

Wie üblich werden die Tickets von der NWZ-Wirtschaftsredaktion verlost. Dazu bitte bis 5. Juni im Internet über www.nwzonline.de/gewinnspiele gehen. Auch in NWZ-Geschäftsstellen kann ein Coupon ausgefüllt werden. Dieses gegenüber den Vorjahren leicht veränderte veränderte Vorgehen trägt der neuen Datenschutzgrundverordnung Rechnung, die seit wenigen Tagen gilt.

Kleiner Trost für alle, die am Ende nicht dabei sein können: Über die Veranstaltung wird auf der NWZ-Wirtschaftsseite natürlich berichtet werden.

Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.