• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Schüler Bei Nwz-Aktion Ausgezeichnet: Diese Schüler haben den absoluten Durchblick!

07.09.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-09-07T09:03:47Z 280 158

Schüler Bei Nwz-Aktion Ausgezeichnet:
Diese Schüler haben den absoluten Durchblick!

Oldenburg Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung für Oldenburger Buchhändler? Wie lässt sich die Cloppenburger Fußgängerzone beleben? Oder wie lassen sich körperlich Eingeschränkte in das Berufsleben integrieren? Dies sind nur einige der Themen, mit denen sich 240 Schüler von Gymnasien aus der Region im Zuge des Bildungsprojekts „Durchblick“ von NWZ, Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und dem Institut Izop (Aachen) beschäftigt, Zeitungsartikel geschrieben und Projektarbeiten verfasst haben.

„Sie haben sich angestrengt, recherchiert, formuliert, zusammengefasst, bewertet und tolle Arbeiten verfasst“, würdigte Gerhard Fiand, Juror und Vorstandsvorsitzender LzO, das Engagement der Schüler am Mittwoch bei der Siegerehrung im „Theater Laboratorium“ in Oldenburg. Juror Dr. Joachim Peters, Hauptgeschäftsführer der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), lobte die „Sorgfalt und Akribie“, mit denen die Schüler bei ihren Recherchen vorgegangen seien und auf deren Basis sie „zu einer eigenen Haltung“ gelangt seien.

Insgesamt zwölf Klassen von Gymnasien aus Oldenburg, Cloppenburg, Friesoythe und Brake beteiligten sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb, der seit 2008 in der Region durchgeführt wird. Zehn Projektarbeiten kamen in engere Auswahl.

Den ersten Preis (500 Euro) gewann Paula Koch vom Herbartgymnasium Oldenburg. Die 18-Jährige hatte sich in ihrer Arbeit mit den Auswirkungen der Digitalisierung des Buchmarktes am Beispiel Oldenburger Buchhändler beschäftigt. Die Schülerin habe mit ihrer Arbeit, für die sie etwa Interviews mit Oldenburger Buchhändlern geführt hatte, aufgezeigt, wie sich Geschäftsmodelle durch das Internet verändern und dabei mit ihrer Arbeit „zu 100 Prozent überzeugt“, lobte Fiand.

Der zweite Preis (400) ging an Svenja Behre (17) und Yvonne Elschen (18) von der BBS am Museumsdorf Cloppenburg, Berufliches Gymnasium Wirtschaft. Ihr Thema waren Chancen und Grenzen der ökologischen Feldbearbeitung in der Region Südoldenburg. „Die Arbeit macht mich schlauer, sie legt den Finger in eine Wunde, die im Nordwesten besonders groß ist und sie enthält auch noch so schöne Worte wie Ackerbegleitflora, also Unkraut“, lobte Lars Reckermann, Chefredakteur der NWZ.

Den dritten Preis (300 Euro) gewann Paul Münchenberg vom Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg. Der 17-Jährige hatte sich mit dem Thema Energieversorgung im Wandel beschäftigt, konkret den Auswirkungen der Energiewende auf IT-Consulting-Unternehmen am Beispiel der Oldenburger BTC AG. Joachim Peters hob hervor, dass er das Thema „klar und präzise eingegrenzt“ habe und sehr gelungen herausgearbeitet habe, „welche Herausforderungen sich heute und in Zukunft für das Oldenburger Unternehmen ergeben“.

Dr. Silke Dreger vom Izop-Institut erklärte, dass bei „Durchblick“ Wirtschafts- und Medienkompetenz gleichermaßen wichtig seien. Es gehe darum, ökonomisch Neues in der Region zu entdecken oder vermeintlich Selbstverständliches infrage zu stellen. „Wer nichts weiß, muss vieles glauben und das kann fatale Folgen haben“, sagte sie.

Ludger Hillmann, Lehrer am Alten Gymnasium Oldenburg, sagte, dass nicht nur er selbst durch einige der Projektarbeiten noch eine Menge gelernt habe, sondern dass die Aktion den Schülern auch viele Chancen biete, etwa beim Recherchieren und Einordnen von Informationen. „Um Fake-News zu verhindern, ist Recherche-Journalismus unabdingbar“, sagte er.


 Mehr Bilder unter     www.nwzonline.de/fotos-wirtschaft 
 Ein Video unter     www.youtube.com/nwzplay 
Video

Die Teilnehmer am Durchblick-Projekt 2016/2017

 Wesermarsch

Gymnasium Brake (Lehrkraft Peter van Mark) BBS des Landkreises Wesermarsch (Bettina Pargmann)

 Oldenburg

Altes Gymnasium (Ludger Hillmann)

Cäcilienschule (Jörn Beineke)

Herbartgymnasium (Mareike Bohlens/Lena Gärtner)

 Cloppenburg

BBS am Museumsdorf (Birgit Sandker, Christina Deeken, Franz-Josef Lanfermann)

Clemens-August-Gymnasium (Jens Busch)

BBS Friesoythe (Claudia Gorke)