• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Oldenburg will Gründer anlocken

22.12.2018

Oldenburg Aussichtsreiche Existenzgründer aus ganz Deutschland sollen in Oldenburg eine Heimat finden. Darauf zielt eine neue Initiative des „Go! Start-up-Zentrum“ beim Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO) ab.

Bisher habe man in zwei Förderrunden zehn Gründerteams aus Oldenburg und der Nordwest-Region umfassend begleitet und gecoacht. „Nun soll expandiert werden – und das gleich in ganz Deutschland“, wurde angekündigt.

Konkret seien jetzt alle gründungsaffinen Lehrstühle in Deutschland angeschrieben worden. Man habe sie dazu aufgerufen, ihre Studierenden auf das Oldenburger Begleitungsangebot und auch auf den hiesigen Ideenwettbewerb aufmerksam zu machen. Dazu seien auch 6500 Postkarten versendet worden: „Starte mit Deiner Idee!“ Mitmachen könne jeder, der mit einem Video seine Geschäfts- oder Produktidee kreativ darstellen könne und diese auf der Website „www.gruenden-oldenburg“ bis 15. Februar 2019 hochlade. Der Sieger erhält u.a. einen der knappen Startplätze in der attraktiven dritten Oldenburger Förderrunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.