• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Klima-Gase bald Themen für die Banken-Aufsicht

23.11.2019

Oldenburg Auch in der Finanzwelt rücken Aspekte des Klimawandels und der Nachhaltigkeit immer häufiger in den Vordergrund. So gebe es mehr und mehr Fonds, die speziell in nachhaltig arbeitende Unternehmen und Projekte investierten, sagte Hilger Koenig, Vorstand bei der OLB und bei der Wirtschaftsbildungsinitiative wigy (Oldenburg), am Freitagabend beim „wigy-Forum“ in der Zentrale der Oldenburgischen Landesbank.

Auch bei Unternehmen selbst würden diese Aspekte an Bedeutung gewinnen. Sogar die Bankenaufsicht sei dabei, sich dem Thema CO2 bei zu widmen. Perspektivisch sei denkbar, dass Finanzinstitute eine spezielle Klimabilanz für ihr Investitions-Portfolio entwerfen müssten. Die OLB selbst habe ihren CO2-Ausstoß für Heizung und Warmwasser stark reduziert, etwa durch ein Blockheizkraftwerk auf dem Gelände.

Bei dem „wigy-Forum“ wurde deutlich, wie intensiv Oldenburger Fachleute rund um das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) die Entwicklung von modernem Material zur Wirtschaftsbildung vorantreiben – teils in Kooperationen und teils auch mit bundesweiter Bedeutung. Professor Dirk Loerwald und wissenschaftliche Mitarbeiterin Gwen Schreiber etwa präsentierten das Projekt „Wirtschafts.Forscher!“. Es geht um virtuelle Lernumgebungen, in denen im Prinzip jeder seinen eigenen Lern-Weg finden kann. Junge Leute müssten medial dort abgeholt werden, wo sie zu Hause seien. Nahe an die Branchen in der Region (bisher Energie, bald auch Pflege) und ihre Rolle als Arbeitgeber führt das Portal „www.perspektiven-im-nordwesten.de heran, das Rebecca Lemke (IÖB) vorstellte.

Professor Hans Kaminski, Vordenker der Wirtschaftsbildung für Lehrer und Schüler in Deutschland, mahnte zur Aktualität im Ökonomie-Unterricht: „Was vor einem Jahr zum Thema Klima galt, ist von den Ereignissen inzwischen längst überholt worden.“ Kaminski warnte vor einer Überfrachtung der Stunden mit Anforderungen, für die aber nur sehr begrenzt Zeit zur Verfügung gestellt werde, und riet dazu, sich vorrangig mit Strukturen zu befassen. Mit diesen könne man relevante Details – wie auch regionale Ereignisse aus Zeitungsartikeln – verbinden.

Wigy-Vorstandsvorsitzender Hon.-Prof. Werner Brinker wies auf 26 Jahre erfolgreiche Arbeit der Initiative wigy hin. Er begrüßte den ESA-Astronaut Thomas Reiter aus Rastede, der den rund 150 Gästen beeindruckende Aufnahmen der Erde „mit Abstand“ präsentierte.

Viel Beifall bekam die Schüler-Bigband „120 Dezibel“ des Oldenburger Herbartgymnasiums für ihre eindrucksvolle musikalische Einrahmung der Veranstaltung.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.