• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Kooperation statt Silo-Denken

09.11.2019

Oldenburg /Wilhelmshaven /Damme Die Integration neuer Mitarbeiter wird in vielen Unternehmen meist noch unterschätzt. Darauf wies Saskia Haertel, Personalmanagerin bei Vynova in Wilhelmshaven, bei einem Forum bei Wefers & Coll. in Oldenburg hin.

Viele meinten, dass es ausreiche, die neue Führungskraft an ihrem ersten Arbeitstag zu begrüßen und sich dann weitestgehend selbst zu überlassen. Haertel betonte dagegen: Während der Integrationsphase sollte die neue Führungskraft einen Mentor bekommen, einen gezielten Einarbeitungsplan, Terminvereinbarungen mit den wichtigsten Kollegen, mit denen sie zusammenarbeiten werde, „und natürlich das bekannte 100-Tage-Gespräch“. Man könne neue Mitarbeiter auch wieder verlieren. Das Risiko sei in den ersten drei Jahren am höchsten.

Für Führungskräfte sei künftig das Denken in Gesamtsystemen der Verantwortung unverzichtbar, betonte Dr. Alexa Bee, Leiterin des Personalmanagements bei dem Landmaschinen-Riesen Grimme in Damme. Dies gelte z.B. im Hinblick auf Ökosysteme, Soziales und Potenzialentfaltung. Statt Konkurrenz und „Silo-Denken“ sei in der Firma „Handeln im kollaborativen Modus“ nötig.

Juliane Wefers (Wefers & Coll.) riet Unternehmen, Bewerbungsprozesse zügig durchzuführen. Sonst verliere man bereits in dieser Phase interessante Bewerber. „Gute Kandidaten sind eine heiße Ware.“

Der Kreis der Beteiligten bei der Auswahl sollte relativ groß gezogen werden (auch Geschäftsführer, direkte Vorgesetzte, Gesellschafter, eventuell Mutterkonzern), und bis zum Arbeitsbeginn sollte „intensiv Kontakt gehalten werden“.

Personalberater Michael Wefers, einst Personalchef bei Cewe in Oldenburg, ermunterte Personaler dazu, auf dem Weg in die Zukunft „immer wieder Neues auszuprobieren“. Die damit verbundene Bereitschaft, auch mal zu scheitern, sei „eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft“.

Ulrich Reiter von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in Bremen dankte an dem Abend für eine Spende von 2000 Euro.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.