• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Meyer Werft kooperiert mit Uni Groningen

26.07.2018

Papenburg /Groningen Der Kreuzfahrtschiffbauer Meyer Werft kooperiert mit der Universität im niederländischen Groningen. Die Papenburger Werft gab am Mittwoch bekannt, dass beide Partner das Zusammenspiel von Wissenschaft und Indus­trie in der Region ausweiten wollen. Außerdem soll die Kooperation der Werft bei der Suche nach Fachkräften aus den Niederlanden helfen.

Geplant ist eine projektbezogene Zusammenarbeit zu verschiedenen Themen, bei denen wissenschaftliche Fragestellungen mit Praxisanwendungen verbunden werden sollen. Name des Kooperationsprojekts: „Innovation Lab Papenburg – Groningen 2018 – 2050“. So sind bereits drei Vorhaben vorgesehen, die sich mit der Vernetzung von Informationstechnologie mit der Produktion beschäftigen sollen, mit Nachhaltigkeit im internationalen Geschäft und mit der Energieeffizienz auf Kreuzfahrtschiffen. Nach Angaben eines Werftsprechers gibt es bereits Kooperationen mit Hochschulen in Emden und in Bremen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.