• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Phantasialand regt die Kreativität an

13.07.2016

Holdorf Auch Ray, ein großer Spezialist für gebäudebezogene Dienstleistungen aus Holdorf (Kreis Vechta), bewirbt sich um den „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ . Angesichts der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Geschäftsfelder sei man bestrebt, „neuen Auszubildenden praktische Herausforderungen zu bieten, in denen sie sich mit ihren ganz besonderen Fähigkeiten und Stärken entfalten können“, schrieb Laura Tillmann aus der Personalabteilung.

Genau dazu veranstalte die „ray facility management group“/Nils Bogdol GmbH jährlich ein themenfokussiertes Azubi-Event. Dafür wählt man neben anderen Team-Workshops im Haus einen für Jugendliche besonders attraktiven Ort: den Freizeitpark Phantasialand in Brühl bei Köln. Dazu heißt es: „Der Veranstaltungsort ist überlegt gewählt, weil Innovationen, Quer- und Weiterdenken durch Fantasien und kreative Einflüsse entstehen – und genau das wollen wir bei unseren Auszubildenden auch fördern. Zudem begleitet ein erfahrener Coach die Gruppe den gesamten Tag, um eine hohe und professionelle Umsetzung sicherzustellen.“

Das Azubi-Event fördere nicht nur die Kreativität der Auszubildenden, sondern stärke auch die Kommunikation und die Teamfähigkeit. Zu diesem Event würden alle Auszubildenden aus allen Gewerken in ganz Deutschland vereint. Kollegen, die man nur durch den Mail- oder den Telefonkontakt kannte, würden dadurch zu realen Persönlichkeiten.

Erst die Theorie

„Natürlich dient das Azubi-Event auch dazu, die Firmenkultur, Philosophie und die Leitlinien des Unternehmens kennen zu lernen sowie die individuellen Berufsbedürfnisse der Gruppe zu reflektieren“, schreibt Tillmann. „Dieser Theorieinhalt stellt immer den Anfang der Veranstaltung dar. Der Theorieinhalt wird interaktiv und mit erlebnispädagogischen Elementen gestaltet. Die Auszubildenden erarbeiten gemeinschaftlich in einer großen Gruppe und in kleineren Gruppen Lehrinhalte und entwerfen etwa Plakate. So stehen auch Spiele und Lernaufgaben im Vordergrund, die die Theorie auflockern und ergänzen, um Konzentration zu fördern und den „Blick für das Wesentliche“ bei den Azubis zu schärfen.

Unter extremem Ablenkungspotenzial durch die am Seminarfenster vorbeifahrende Achterbahn „Colorado Adventure“ würden die Azubis lernen, was Teamgeist bedeutet. Denn erst nach Lösung einer Teamaufgabe, wie die Lösung eines Hindernissparcours mit verbundenen Augen oder Überquerung einer Fläche ohne Bodenberührung, rücke das Ziel Phantasialand näher. Mit diesen Teamaufgaben fördere man die Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und das Kommunikationsgeschick der Auszubildenden.

Nach dem Mittagessen und einem gemeinschaftlichen Foto sei es endlich so weit. Es gehe los ins Phantasialand. Alle Attraktionen werden gemeinschaftlich besucht. Man achtet aufeinander und selbst in Warteschlangen finde ein kommunikativer Austausch zwischen den Azubis statt.

Zwischen den Attraktionen werden die Inhalte nochmals vertieft und es werden individuelle Teamaufgaben, angereichert durch Berufsaufgaben aus dem Unternehmen Ray, methodisch sowie interaktiv gut verpackt zusammen bewältigt. „Die Lösung dieser Aufgaben klappt durch den intensiven Austausch inzwischen schon routiniert“, bilanziert Laura Tillmann.

Schon Vorfreude

Und sie fügt hinzu: „Unsere Auszubildenden freuen sich jedes Jahr erneut auf dieses Event, bei dem sie über die Dauer der Ausbildung jährlich mitmachen dürfen.“

Weitere Nachrichten:

Bogdol | Phantasialand | Freizeitpark

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.