• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Nachwuchs mit Wertschätzung stärken

13.09.2017

Brake Auch die Uerlich Zahnärzte GmbH aus Brake bewirbt sich um den „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ-Wirtschaftsredaktion. Im Mittelpunkt steht eine ganz spezielle eigene Veranstaltung für den Nachwuchs: der zweitägige „Youngster Workshop“ in Bremen.

Wertschätzung, Zuwendung, Beachtung und Aufmerksamkeit – dies seien soziale Kompetenzen, mit denen sich die Auszubildenden beim „Youngster Workshop“ beschäftigt hätten, berichtete Praxismanagerin Ahlke Cornelius-Uerlich.

„Wertschätzung trägt wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen bei“, sagte sie. „Mitarbeiter/innen, die sich wertgeschätzt fühlen, sind weniger häufig krank, engagieren sich stärker und sind bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen.“

Es geht aber um noch mehr. Ziel des „Youngster Workshops“ sei es, sich aktiv mit der Praxisphilosophie, dem Umgang untereinander und mit den Patienten auseinanderzusetzen. Hier gehe es nicht primär um fachliche Qualifikationen, sondern um soziale Kompetenzen. Und um Wertschätzung. Denn: Wenn ich mit mir selber wertschätzend umgehe, zufrieden und begeisterungsfähig bin, kann ich auch im Beruf engagiert und leistungsstark sein.

Vorbereitet und geleitet haben diese zwei Tage Christin Wilhelm und Martina Hadeler. Mit vier Auszubildenden und zwei Ausgelernten gab es ein gutes Programm in der Jugendherberge Bremen.

Module zu Themen der Persönlichkeitsentwicklung wie Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, Werte-vorstellungen, Vertrauensübungen aber auch Themen wie „Spielregeln im Praxisalltag“ – was wünsche ich mir in Stresssituationen, welche Prioritäten muss ich setzen, wie kann ich meine Stärken und Kompetenzen in das Team einbringen?“ wurden gemeinschaftlich bearbeitet. Zur Abrundung gab es eine Kanutour vom Torfhafen Bremen bis nach Lilienthal. Hier war Sport-Teamgeist gefragt.

Letztlich geht es beim „Youngster Workshop“ auch darum, zu lernen, sich im Team aufeinander verlassen zu können. Die neuen Auszubildenden haben auch im Praxisalltag immer eine ausgelernte Kraft als Patin an ihrer Seite, sagte Ahlke Cornelius-Uerlich. Letztlich dreht sich vieles um Wertschätzung – aber was ist Wertschätzung? „Eine Grundhaltung, die wir uns immer wieder bewusst vor Augen führen und regelmäßig trainieren möchten“, sagten Christin Wilhelm und Martina Hadeler. Wichtig für sie: Sich als Team – Ärzte und Mitarbeiter – Zeit zu nehmen für Wertschätzung, sich regelmäßig mit dem Thema beschäftigen und sich darin weiterzuentwickeln, Wertschätzung auch erlebbar machen.

Die Azubis (Zahnmedizinische Fachangestellte) geben viel positives Feedback, wie: Sie würden gefordert und gefördert. Und: Man gewinne durch die gegenseitige Unterstützung und den Zusammenhalt des gesamten Teams schnell Sicherheit, auch in neuen Lernprozessen. Das motiviere.

Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung | Jugendherberge

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.