• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Schnell noch für PIA bewerben

19.09.2017

Oldenburg Die Frist läuft: Noch bis zum 27. September können sich Unternehmen und Verbünde mit Unternehmen aus dem Oldenburger Land für den Preis für Innovative Ausbildung (PIA) der NWZ-Wirtschaftsredaktion bewerben.

Mit PIA sollen Unternehmen gewürdigt werden, die in der Berufsausbildung mehr tun als üblich. Schon in den Vorjahren hatte sich gezeigt, dass zahlreiche Betriebe aus allen Wirtschaftsbereichen viele kreative Ideen entwickeln.

Über alle Bewerbungen wird berichtet, in der NWZ und online. Dadurch werden die beteiligten Unternehmen bekannter – und feilen so auch an ihrer „Marke“ als guter Ausbildungsbetrieb.

Die Bewerbung ist schnell verfasst: Man stellt auf einer Seite ein konkretes Projekt vor (nicht das ganze breite Programm). Das können etwa Zusatzangebote der Firma sein, durch die die Ausbildung interessanter wird. Oder es geht um die Ausbilder oder eigene Projekte, bei denen die Azubis die Federführung haben – bis hin zur Suche neuer Auszubildender.

Im Oktober wird eine hochkarätige Jury mit Vertretern der drei großen Wirtschaftskammern, der Arbeitsagentur, des DGB, des Arbeitgeberverbandes und der NWZ zusammenkommen, um die Sieger zu küren. Im November findet in feierlichem Rahmen mit allen Teilnehmern der PIA-Runde 2017 die Preisverleihung statt. Wie üblich, gibt es für die 3 Sieger eine künstlerisch gestaltete Skulptur und ein Anzeigenguthaben. Also: Die verbleibenden neun Tage noch schnell nutzen!


 Infos und Beispiele:     www.nwzonline.de/pia 
Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.