• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

„Position“: Flexibilität vergrößern

02.06.2017

Varel Digitalisierung der Arbeitswelt, Industrie 4.0 – so lautete das Thema der Reihe „Position 2017“, die auf Einladung des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes Jade (AWV) am Donnerstagabend in Varel stattgefunden hat. In der 3-D-Druck-Werkshalle von Premium Aerotec (PAG) diskutierten Wirtschaftsminister Olaf Lies, PAG-Vorsitzender Dr. Thomas Ehm, Moderator Alexander Luckow und Jasper Strauß (AWV).

„Auf der einen Seite steht die Technik, andererseits hat sie Auswirkungen auf die Arbeitswelt“, sagte Ehm. „Dabei müssen wir den Arbeitnehmer mitnehmen.“ Am Beispiel von Premium Aerotec heißt das: eine andere Flexibilität und andere Schichtmodelle. Denn künftig werden bei der additiven Fertigung (3-D-Druck) weniger Arbeitskräfte benötigt.

AWV-Präsident Tom Nietiedt stellte die Vorzüge der Region mit seinen Hochtechnologie-Unternehmen dar. Gleichzeitig warb er für den Bau der neuen Autobahn 20, „um weitere Unternehmen von den Vorzügen der Region zu überzeugen“.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.