• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Post-Tochter in Berlin: Warnstreik kann Zustellung von Paketen vor Ostern verzögern

27.03.2018

Berlin (dpa) - Bei der Zustellung von Paketen und Päckchen kann es vor Ostern zu Verzögerungen kommen.

Grund hierfür ist ein Warnstreik bei der Post-Tochter DHL Delivery Berlin, der neben Berlin auch Standorte in Potsdam, Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und Großbeeren (Teltow-Fläming) betrifft.

"Das Unternehmen hat alle betrieblichen Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten", erklärte eine Sprecherin der Deutschen Post DHL.

Die Gewerkschaft Verdi will mit dem Warnstreik Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Speditions-, Logistik- und Paketdienstbranche ausüben.

Verdi fordert unter anderem Lohnerhöhungen in zwei Stufen um jeweils 3 Prozent. Bislang konnte mit dem zuständigen Arbeitgeberverband keine Einigung erzielt werden. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Mittwoch geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Deutsche Post DHL hatte die Delivery-Tochterfirmen 2015 gegründet, um die Personalkosten im Paketgeschäft zu drücken und wettbewerbsfähig zu bleiben - die Konkurrenten der Post zahlen weniger als der ehemalige Staatsmonopolist.

Die Delivery-Mitarbeiter werden nicht nach dem Haustarifvertrag der Post, sondern nach den im Schnitt schlechter dotierten Vorgaben der Speditions- und Logistikbranche bezahlt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.