• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Recht: Mahnbescheid nicht ignorieren

01.08.2020

Potsdam Ein Mahnbescheid in einem gelben Umschlag im Briefkasten mag unberechtigt sein – ignorieren sollte man ihn aber auf keinen Fall. Ein Gericht prüfe vor dem Absenden eines Mahnbescheids nicht, ob die Forderung des Gläubigers berechtigt ist, erklärt Karolina Wróblewska von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Wenn der Gläubiger einen Vollstreckungsbescheid beantragt, riskierten Verbraucher, die untätig bleiben, die Zwangsvollstreckung, warnt die Expertin. Daher sollte man nach dem Erhalt eines Mahnbescheids sofort handeln.

Hat man tatsächlich eine Rechnung einfach nicht bezahlt, sollte man das schnell nachholen. Fallen hohe Inkasso-Gebühren an, kann man diese prüfen, zum Beispiel über eine Checkliste im Internet.

Ist die Forderung dagegen unberechtigt, sollten Betroffene innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einreichen. Ein entsprechendes Formular ist dem Bescheid beigelegt. Danach kommt es darauf an, wie der Gläubiger reagiert. Im Streitfall muss sich ein Gericht damit beschäftigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.