• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Projekt Durchblick: Jury trifft Entscheidungen

01.08.2019

Intensive Diskussionen um Punkte und Wertungen gab es am Mittwoch im NWZ-Medienhaus in Oldenburg: Dort trafen sich fachkundige Jury-Mitglieder, um über die Preisträger 2018/2019 im Projekt „Durchblick -– Jugend und Wirtschaft im Nordwesten“ zu befinden. Eine Entscheidung, die den Juroren angesichts der Fülle gelungener, thematisch interessanter Arbeiten nicht leicht fiel – aber letztendlich einvernehmlich getroffen wurde. Die Ergebnisse bleiben geheim bis zur feierlichen Preisverleihung, die für den 26. August in Vorbereitung ist. In die Endrunde kamen alle Arbeiten, die Dr. Silke Dreger vom Aachener IZOP-Institut formal gecheckt und als zur Spitzengruppe gehörig ausgemacht hatte. IZOP begleitet das maßgeblich von der Landessparkasse zu Oldenburg unterstützte Zeitungsprojekt wissenschaftlich. Zur Jury zählten Ludger Wester, stv. Leiter des Geschäftsbereichs Bildung bei der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, Tanja-Vera Asmussen (Vorstand LzO) sowie Gaby Schneider-Schelling, stv. Chefredakteurin der NWZ (im Bild v.l.n.r.). BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.