• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Röben baut auf neue Produkte

10.05.2008

ZETEL Die Tonbaustoff-Gruppe Röben aus Zetel (Kreis Friesland) hat sich beim Eigenheim-Bau eine relativ starke Stellung erarbeitet. Nun strebt sie bei größeren Objekten und Gewerbebauten verstärkt nach vorn. In diesem Zusammenhang sei auch das neue „Klinker-Forum“ am Stammsitz zu sehen, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Wilhelm-Renke Röben in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Architekten, Bauherren und andere Fassaden-Planer können sich dort nach optimalem Material in 52 Klinkersortierungen umschauen.

Auch die Röben-Gruppe spürt die schwache private Bautätigkeit in Deutschland. Allerdings hat sich das Unternehmen frühzeitig auf mehrere Standbeine gestellt. Bereits in den 90er Jahren wurden Werke in Polen (650 Mitarbeiter) und den USA (350) errichtet, die heute bedeutende Umsatz- und Gewinnbeiträge liefern. Zudem werden 20 Prozent der Produktion der deutschen Werke (550 Mitarbeiter) exportiert. Auch zahlreiche Innovationen und die breite Palette von rund 2000 Produkten aus 14 Werken schufen Puffer gegen Marktschwankungen.

Röben betonte, es werde weiterhin kräftig in Deutschland investiert, zurzeit mit Schwerpunkt Bannberscheid im Westerwald, wo ein neues Keramik-Klinkerwerk entsteht. Man verfüge im Inland deshalb über die wohl modernsten Öfen, mit denen der Energieeinsatz um 20 bis 30 Prozent gesenkt wurde. Dies trage auch dazu bei, mit den extremen Brennstoffkosten relativ gut zurecht zu kommen.

Sorge bereite, dass die klassische Klientel für Röben-Ziegel einkommensmäßig unter Druck stehe. Sie sei auch vom Wegfall der Eigenheimzulage schwer getroffen worden. Wichtig für eine Besserung seien „Geld und Zuversicht“. Die Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer (SPD) und Hans-Werner Kammer (CDU/beide Zetel) verwiesen am Freitag bei Röben u.a. auf die Einigung der Großen Koalition auf den „Wohn-Riester“.

Die Röben-Geschäftsführung sieht trotzt schwacher Gesamtkonjunktur Wachstumssegmente. Dazu gehört die Renovierung. In diesem Zusammenhang seien u.a. Tondachziegel und Klinker-Riemchen zur Verblendung von alten Fassaden gefragt.

Am Stammsitz werden Klinker-Platten für Fußböden produziert. Dort sind auch die zentralen Funktionen der Gruppe ansässig. In Querenstede (Kreis Ammerland) besteht ein Klinkerwerk.

Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040

Weitere Nachrichten:

SPD | CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.