• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Nordfrost wird am Rhein fündig

10.02.2018

Schortens Die Logistik-Gruppe Nordfrost setzt ihren eindrucksvollen Expansionskurs fort: Am Freitag wurde bekannt, dass das Unternehmen aus Schortens (Kreis Friesland) das Unternehmen „Kühlhaus Düsseldorf“ mit zwei weiteren Tiefkühlhäusern übernimmt.

Bereits in den Wochen zuvor hatte die von Horst Bartels gegründete und geführte Gruppe am Jade-Weser-Port einen weiteren Logistikstandort in Betrieb genommen und den Start einer neuen seewärtigen Verpackung in Wilhelmshaven angekündigt.

Konkret wurde nun das Tiefkühllogistik-Unternehmen Schütten & Lemmerholz GmbH & Co. KG erworben. Dieses agiere mit 80 Mitarbeitern (16 Millionen Euro Umsatz) erfolgreich unter dem Namen „Kühlhaus Düsseldorf“. Das Unternehmen betreibe zwei Tiefkühlhäuser in Neuss, die nur wenige Kilometer voneinander entfernt liegen. Es führe neben der Lagerhaltung eine bundesweite Distribution von Tiefkühlkost durch, deren überregionales Frachtaufkommen bereits seit vielen Jahren mit Unterstützung des bundesweiten Transportlogistik-Netzwerkes der Nordfrost erfolge.

Nordfrost ist auch bisher schon mit mehreren Standorten in NRW vertreten. „Kühlhaus Düsseldorf“ passe als Ergänzung seines Logistiknetzwerkes „hervorragend in dessen Geschäftsmodell“, erklärt Firmenchef Horst Bartels.

Durch den Unternehmenskauf vergrößere sich das gesamte Frachtaufkommen der Nordfrost-Gruppe um acht Prozent. Die Kapazität der Palettenstellplätze erhöht sich um 28 500 (vier Prozent) auf 708 000. Die bundesweit flächendeckend gelegenen Standorte summieren sich durch die zwei Häuser auf nunmehr 37. Man baue die Marktführerschaft in der Tiefkühllogistik weiter aus.

Der bisherige Inhaber von „Kühlhaus Düsseldorf“, Thomas Lemmerholz, werde weiterhin für die beiden Betriebe in Neuss verantwortlich und langfristig für Nordfrost in führender Position tätig sein.

Nordfrost besteht seit 1975. Heute unterhält die Gruppe mit 2500 Beschäftigten in Deutschland 35 Tiefkühllagerstandorte mit einer Kapazität von 680 000 Palettenstellplätzen. Diese bilden die Basis eines bundesweiten Sammelladungsnetzwerkes für die Feindistribution von Tiefkühlwaren. Nordfrost disponiere täglich etwa 1600 Lastwagen. Diese würden europaweit eingesetzt.

Der Umsatz lag in 2017 bei rund 400 Millionen Euro.

Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040

Weitere Nachrichten:

Nordfrost

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.