• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Wettbewerb: Schüler mit Durchblick in Wirtschaft

11.08.2016

Oldenburg Ohne Grundkenntnisse wirtschaftlicher Zusammenhänge kann man die Welt heute kaum noch verstehen. Erst mit ihnen kann man an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen rund um Konsum, Arbeit, Geld oder Altersvorsorge wirklich mitwirken, betonte Gerhard Fiand, Vorstandsvorsitzender der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), bei der Siegerehrung im Bildungswettbewerb „Durchblick“ von NWZ , LzO und dem Institut Izop (Aachen) am Mittwoch in der Oldenburger „Klinkerburg“.

Bei dem Projekt für Schülerinnen und Schüler wird bereits seit sieben Jahren erfolgreich mit zahlreichen Gymnasien aus dem gesamten Oldenburger Land kooperiert. Ziel ist die Stärkung von Wirtschaftsbildung und Medienkompetenz über Kurse an gymnasialen Oberstufen. In diesem Jahr beteiligten sich 100 Schüler aus fünf Kursen mit ihren Projektarbeiten zu regionalen Wirtschaftsthemen, berichtete Dr. Silke Dreger (Izop). Die 20 Arbeiten der Schüler zeigten an regionalen Themen, dass Wirtschaft nicht „dröge“, sondern spannend sei.

Eigentlich hätten alle Arbeiten in der engeren Wahl einen Preis verdient, meinte LzO-Chef und Jury-Mitglied Gerhard Fiand in seiner Laudatio. Doch wie üblich wurden letztlich Sieger ermittelt.

Der 1. Preis (500 Euro) bei „Durchblick“ geht 2016 an Pascal Paukstat vom Gymnasium Ganderkesee. Der 17-Jährige hatte sich mit dem Innovationspotenzial im Nordwesten Deutschlands beschäftigt und mit seiner umfangreichen Arbeit die Jury überzeugt. Weil Pascal zurzeit mit einer Schulfahrt in London ist, nahm seine Mutter Anke Paukstat den Preis entgegen. Ihr Sohn werde später vielleicht einen Weg Richtung Rechts- oder Naturwissenschaften einschlagen, meinte sie auf Anfrage.

Der 2. Preis (400 Euro) ging an Fabian Rudolf. Er ist Schüler am Herbartgymnasium Oldenburg und besuchte einen Kurs am Alten Gymnasium. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht der Sender Oldenburg Eins – und wie er der Konkurrenz durch Internetmedien begegnet. Der 17-Jährige habe sich sehr viel Mühe gemacht, sagte NWZ -Chefredakteur Rolf Seelheim, der den Preis überreichte. Dazu zählten eine große Umfrage, ein Interview und viele eigene Vorschläge. Seelheim hob das langjährige Engagement der LzO beim Bemühen hervor, mit „Durchblick“ die ökonomische Bildung zu fördern.

Mit dem 3. Preis (300 Euro) wurde Miriam Mueller (17) ausgezeichnet. Die Schülerin am Gymnasium Brake hatte sich mit der legendären „Einmannpackung“, einer Verpflegung der Bundeswehr, und der Bedeutung für Oldenburg, befasst. „Sie haben super gut recherchiert“, lobte Dr. Thomas Hildebrandt, Geschäftsführer für Aus- und Weiterbildung der Oldenburgischen IHK. Nur wenige wüssten, dass das Verpflegungsamt in Oldenburg mit gut 270 Beschäftigten ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sei.

Zur Jury gehörten neben Gerhard Fiand (LzO) der Hauptgeschäftsführer der Oldenburgischen IHK, Dr. Joachim Peters, sowie Gaby Schneider-Schelling, Chefin vom Dienst der NWZ. Fiand brachte je 50 Euro als Anerkennung für Schülerarbeiten mit, die in die engere Wahl gekommen waren, aber nicht unter den Siegern landeten.

Peter van Mark (Gymnasium Brake) betonte bei der Preisverleihung die diversen „Chancen“ beim Projekt „Durchblick“ für die Schülerinnen und Schüler. Es wecke Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und trage dazu bei, dass sie „kompetente Mitgestalter der Informationsgesellschaft“ würden.


 Mehr Bilder unter     www.nwzonline.de/fotos-wirtschaft 
  Film ansehen:   www.nwzplay.de 
Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.