• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Generalbundesanwalt übernimmt  Fall Lübcke
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Tod Des Kasseler Regierungspräsidenten
Generalbundesanwalt übernimmt Fall Lübcke

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Microsoft: Trauer um Mitgründer Allen

17.10.2018

Seattle Microsoft-Mitgründer Paul Allen hat seinen Kampf gegen den Krebs verloren. Der 65-Jährige, der einst den Namen Micro-Soft erfunden hatte, verließ den Software-Konzern bereits Anfang der 80er Jahre, nachdem bei ihm Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden war.

Mit seinem Milliardenvermögen kaufte er die American-Football-Mannschaft Seattle Seahawks sowie das Basketball-Team Portland Trail Blazers und finanzierte u.a. die Entwicklung des Raumschiffs SpaceShipOne. Der Lymphdrüsenkrebs war vor einiger Zeit wieder zurückgekehrt und Allen starb am Montag an den Folgen, wie seine Firma Vulcan mitteilte.

Allen hatte den Software-Konzern 1975 zusammen mit seinem Jugendfreund Bill Gates gegründet. Es war Allen, der Gates überredet hatte, das Studium in Harvard abzubrechen und sich in die entstehende Personal-Computer-Branche zu stürzen. Allen war auch maßgeblich daran beteiligt, IBM als Kunden für Microsofts Betriebssystem MS-DOS zu gewinnen – dieser Coup legte den Grundstein für die spätere Dominanz der Software-Firma im PC-Markt.

Gates erklärte am Montag, der Tod von einem seiner liebsten Freunde breche ihm das Herz. Allen sei ein „wahrer Partner“ gewesen. Ohne ihn würden Personal-Computer heutzutage nicht existieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.