• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Industrie bekommt weniger Aufträge

04.04.2019

Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Industrie hat gedämpft durch eine schwächelnde Nachfrage aus dem Ausland den stärksten Rückgang der Neuaufträge seit über zwei Jahren verzeichnet.

Im Februar sei der Auftragseingang im verarbeitenden Gewerbe im Monatsvergleich um 4,2 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Das ist der stärkste Einbruch seit Anfang 2017.

Damit ist der Auftragseingang bereits den zweiten Monat in Folge kräftig gesunken. Im Januar hatte es einen Rückgang um 2,1 Prozent im Monatsvergleich gegeben, wie die Statistiker nach revidierten Daten mitteilten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug der Rückgang im Februar 8,4 Prozent.

Ausschlaggebend für den Einbruch im Februar war ein starker Rückgang der Nachfrage nach deutschen Produkten aus dem Ausland. Beim Auftragseingang aus dem Ausland meldete das Bundesamt einen Rückgang um 6,0 Prozent im Monatsvergleich. Aus dem Inland gingen die Aufträge nur um 1,6 Prozent zurück.

Experten sehen die Hauptursache in der aktuellen Konjunkturschwäche in China, einem der wichtigsten deutschen Handelspartner. "Die Auftragseingänge signalisieren einen klaren Abschwung", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Die Dauer des Abschwungs hänge entscheidend von Konjunkturmaßnahmen der Regierung in China ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.