• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Handwerker steigern Umsatz kräftig

11.06.2018

Wiesbaden (dpa) - Getrieben von der starken Baukonjunktur haben Handwerksfirmen in Deutschland ihren Umsatz zu Jahresbeginn deutlich gesteigert.

Er wuchs im ersten Quartal um 5,9 Prozent gemessen am Vorjahresquartal, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Am meisten legten die Erlöse im Bauhauptgewerbe (plus 7,7 Prozent) und Ausbaugewerbe (plus 7,1 Prozent) zu, aber auch Kraftfahrzeug- und Lebensmittelgewerbe sowie Handwerke für den privaten Bedarf machten gute Geschäfte.

Laut der Statistik, die nur Meisterbetriebe erfasst, stieg die Beschäftigung binnen Jahresfrist insgesamt leicht um 0,5 Prozent. Am größten war der Zuwachs im Gesundheitsgewerbe.

Das deutsche Handwerk ist trotz der weltpolitischen Krisen so optimistisch wie nie zuvor, wie jüngst der Konjunkturbericht des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zeigte. Die Branche mit gut 5,4 Millionen Beschäftigten hierzulande erwartet dank praller Auftragsbücher für das Gesamtjahr 2018 ein Umsatzplus von 3 Prozent.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.