• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Nachruf: Trauer um früheren LzO-Vorstandsvorsitzenden Schlecht

25.11.2016

Oldenburg Trauer um einen großen Repräsentanten des Oldenburger Landes: Dieter Schlecht, einst langjährig Vorstandsvorsitzender der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und Präsident der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Das teilte die LzO mit. Er habe sich bleibende Verdienste um die Landessparkasse und die heimische Wirtschaft erworben.

Schlecht war 1949 zur LzO gekommen. 1966 wurde er in den Vorstand berufen, dann zum Oktober 1976 an die Spitze des Vorstandes. Fast zwei Jahrzehnte (bis 1995) prägte Schlecht die Entwicklung der relativ großen Landessparkasse, die im Branchenvergleich oft sehr gut abschnitt.

In dieser Zeit habe Schlecht „die Geschicke der Sparkasse mit einem überragenden Engagement gelenkt und die Stellung der LzO als regionaler Finanzdienstleister nachhaltig gefestigt und ausgebaut“, so die LzO. Betont werden in der Sparkasse auch seine vielen neuen Akzente in der Geschäftspolitik.

Dieter Schlecht engagierte sich auch über „seine“ im Oldenburger Land fest verankerte LzO hinaus in Gremien der Sparkassenorganisation. So war er im Vorstand des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Geschätzt war seine Meinung auch im Arbeitskreis der Großsparkassen.

Die regionale Wirtschaft gestaltete Dieter Schlecht nicht nur von der Spitze der LzO aus mit: Er engagierte sich von 1994 bis 2002 auch als Präsident der Oldenburgischen IHK. „Dieter Schlecht war unserer IHK über viele Jahre verbunden, von seiner Zeit als Wirtschaftsjunior bis zuletzt als Ehrenpräsident. Außerordentlich engagiert, verlässlich und gradlinig, so habe ich ihn in der gemeinsamen Zeit erlebt. Er war ein großer Freund des Oldenburger Landes“, sagte IHK- Präsident Gert Stuke.

Nachhaltig war auch Schlechts Einsatz für Kunst und Kultur. So war er 1986 anlässlich des 200-jährigen Bestehens der LzO maßgeblich an der Errichtung der Stiftung Kunst und Kultur als Rahmen für kulturelle Fördermaßnahmen der LzO beteiligt. Heute habe das Stiftungskapital rund 6,7 Millionen Euro erreicht – und es seien schon 428 kulturelle Projekte gefördert worden, so die LzO.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schlecht engagierte sich u.a. auch in der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche Oldenburgs, als Mitgründer der Musikfreunde Oldenburgs und im Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses.


     www.nwztrauer.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.