• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

„Traumschiff“ wird an Weser überholt

17.05.2011

BREMERHAVEN Die „Deutschland“ wird renoviert. Seit dem Ende ihrer Kreuzfahrt in Lissabon am 14. Mai steht das ZDF-„Traumschiff“ nun für zwei Wochen in der Bredo Werft in Bremerhaven. Dabei werden laut der Reederei Peter Deilmann in Neustadt/Holstein Polstermöbel, Vorhänge, Teppiche und die Teakholz-Ausstattung erneuert. Außerdem sollen Pools und Klimaanlage modernisiert werden.

Nach dem Überholen in der Werft sticht die „Deutschland“ am 6. Juni von Kiel aus wieder in See. Es geht in Richtung Norwegen.

Die Route für den Winter 2011/2012 hat die Reederei von Asien nach Südamerika verlegt. Dadurch soll den Passagieren mehr Zeit für eine kürzere Strecke gegeben werden, erklärte Sprecherin Kornelia Kneissl.

Im Sommer 2012 fährt das Schiff erneut in nordischen Gewässern bis hinauf nach Grönland, bevor es im Winter darauf erstmals Afrika umrunden soll. Für das Jahr 2012 sind insgesamt zehn Anläufe in deutschen Häfen geplant, davon vier in Hamburg. Während der Olympischen Spiele ankert die „Deutschland“ am Austragungsort in London.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.