• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Baufirmen sind bereit für mehr Wohnungsbau

21.09.2018

Berlin (dpa) - Trotz Wartezeiten für Bauherren sehen sich die Bauunternehmen gerüstet, mehr neue Wohnungen zu errichten.

"Es ist schwierig und es dauert, aber im Grunde können wir alle Aufträge abarbeiten", versicherte eine Sprecherin des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe. Die Versäumnisse von Jahren verfehlter Wohnungspolitik ließen sich jedoch nicht von heute auf morgen beheben.

Laut einer KfW-Studie geht es mit dem Wohnungsbau nicht schneller, weil außer Bauland auch Fachkräfte fehlen. Hochbauunternehmen füllten die Lücke noch mit ausländischen Mitarbeitern, im Handwerk fehlten zunehmend qualifizierte Kräfte. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hatte erst in dieser Wochen bestätigt, dass erste Betriebe Aufträge ablehnen müssen, weil sie die Leute dafür nicht haben.

Vor dem "Wohngipfel" im Kanzleramt an diesem Freitag betonte dagegen Baugewerbe-Präsident Hans-Hartwig Loewenstein: "Wir haben in den letzten zehn Jahren unsere Kapazitäten deutlich aufgestockt und mehr als 120 000 neue sozialversicherungspflichtige Vollarbeitsplätze geschaffen." Man könne noch weiter aufstocken, habe aber Sorge vor Überkapazitäten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.