NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Neue Servicepauschale ab 17. Mai: Tui fordert Gebühr für Beratung in Reisebüros

23.04.2021

Hannover Wer in den Reisebüros der Tui für die Urlaubsbuchung eine Beratung in Anspruch nimmt, muss ab 17. Mai eine Gebühr zahlen. Die Höhe der Servicepauschale richtet sich nach dem Reisepreis und dem Leistungsumfang, erklärt der Veranstalter.

Das Standardpaket umfasst etwa Angebots- und Leistungsvergleiche in den Buchungssystemen, Auskunft zu Einreisebestimmungen und das Anmeldungen von Sitzplatzreservierungen für den Flug. Bei einem Reisepreis bis 499 Euro fallen für dieses Paket 15 Euro pro Buchung an, ab 500 Euro sind es 29 Euro.

Das Premiumpaket beinhaltet darüber hinaus unter anderem die Anmeldung von Zusatzgepäck, den Online-Check-in für den Hinflug, Reservierung von Sport- und Wellness-Aktivitäten im Hotel sowie von Ausflügen auf Kreuzfahrten. Extrawünsche werden direkt mit der Airline oder dem Hotel geklärt. Bei einem Reisepreis bis 499 Euro werden 25 Euro fällig, ab 500 Euro liegt der Betrag bei 39 Euro.

Die neue Pauschale wird in den über 400 eigenen Reisebürofilialen der Tui erhoben - und zwar für jede Reise, die abschließend gebucht wird. Tui-Franchise-Partner und unabhängige Agenturen können selbst entscheiden, ob sie die Pauschale ebenfalls einführen.

Tui begründet den Schritt damit, dass der Mehrwert durch Beratung und Service beim Verkauf von Reisen heute deutlich größer als in den vergangenen Jahren sei. Gute Beratung solle honoriert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die DER-Reisebüros von DER Touristik hatten bereits im November 2020 als erste Kette in Deutschland eine Servicegebühr für die Beratung eingeführt. Man reagiere auf den „deutlich gestiegenen Zeitaufwand in der Kundenbetreuung“ angesichts steigender Beratungsanforderungen wegen immer komplexer werdender Reisebestimmungen, hieß es damals.

Auch die DER-Reisebüros bieten zwei Tarife mit entsprechend unterschiedlichem Leistungsumfang: Basis und Plus. Basis kostet 15 Euro pro Buchung bis 500 Euro Reisepreis und 30 Euro ab 500 Euro. Plus kostet 34 Euro bis 500 Euro und 49 Euro ab 500 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.