• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Vielfalt birgt Chancen für Azubis

17.09.2015

Oldenburg Auch das Oldenburger Informationstechnik-Unternehmen BTC AG bewirbt sich um den „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ . Mit dem Preis sollen Betriebe gewürdigt werden, die in der Ausbildung mit kreativen Projekten mehr tun als das Übliche.

Konkret geht es in der Bewerbung von BTC (1612 Mitarbeiter/72 Auszubildende), die von Ausbildungsleiterin Jennifer Oltmanns eingereicht wurde, um das Thema „Diversity“ (quasi: Vielfalt leben) in der Ausbildung. „Wir als BTC haben uns als Ziel gesetzt, ein Spiegelbild der vielfältigen Gesellschaft darzustellen. Deshalb haben wir die Charta der Vielfalt unterschrieben und repräsentieren sie erfolgreich“, schreibt Jennifer Oltmanns. „Diese Vielfalt in der Ausbildung möchten wir auch zukünftig weiter fördern.“

Das Ziel der BTC AG sei es, junge Erwachsene unabhängig ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer kulturellen Herkunft sowie möglicher psychischer oder physischer Beeinträchtigungen, für das Unternehmen zu gewinnen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten zu entfalten.

Zudem möchte man die Auszubildenden und dual Studierenden bereits zum Ausbildungsbeginn für den Umgang mit Vielfalt sensibilisieren, um Vorurteile abzubauen und ihnen die Vorteile und Potenziale einer vielfältigen Belegschaft näher zu bringen.

Und wie setzt BTC das um?

Jennifer Oltmanns berichtet von einem Workshop, der mit der Personalentwicklung für die Azubis (bis 3. Lehrjahr) und den dual Studierenden konzipiert wurde, mit dem Titel „Vielfalt leben“. Der läuft so ab: „Um die Vielfalt in der Gruppe deutlich zu machen, wird als Einstiegsübung eine Aufstellung nach Diversitätskriterien (etwa: Frau/Mann, mit/ohne Migrationshintergrund, aus Stadt/Land, religiös/nicht religiös) gewählt. Dann macht man sich gemeinsam zum Begriff der „Vielfalt“ Gedanken, tauscht Assoziationen, Ideen und Erfahrungen dazu aus. Ergänzt wird dies durch einen „Input zum Thema Diversity Management bei BTC“.

Den Schwerpunkt des Workshops bildet eine Simulationsübung zu kultureller Vielfalt, die die Wirkung kultureller Aspekte auf die Zusammenarbeit in Unternehmen erlebbar macht. Unterschiedliche Regeln, Verhaltensweisen und Erwartungen können die Zusammenarbeit zwischen Gruppen erschweren. Gemeinsam werde dann „eine Brücke gebaut, um die Perspektive zu wechseln und einen sensibleren Umgang mit Unterschieden zu fördern“.

„Die Rückmeldungen der Auszubildenden zu dem Workshop sind sehr positiv. Neben einem ganzheitlicheren Verständnis für das Thema Vielfalt wird insbesondere das Erleben von kulturellen Unterschieden als besonders gewinnbringend hervorgehoben“, berichtet Jennifer Oltmanns. Der bewusste Umgang mit Vielfalt und die Förderung von Offenheit gegenüber neuen Menschen und deren Persönlichkeiten seien Teil der Unternehmenskultur. Die kontinuierliche Kommunikation des Vielfaltsgedankens in den Unternehmensalltag trage maßgeblich zu dieser offenen Unternehmenskultur bei.

Weitere Nachrichten:

BTC | BTC AG

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.